WÜRZBURG

Hauptsache fränkisch

Seit rund 200 Jahren wird in der Universitätsbibliothek Würzburg die Sondersammlung der Fränkischen Landeskunde gepflegt. Somit hat die Bibliothek neben ihrer Fachliteratur für Studenten und ihrer Funktion als Regionalbibliothek eine außergewöhnliche Anhäufung an fränkischem Schriftgut zu bieten.
Bibliophile Kostbarkeiten und frisch Gedrucktes: Eva Pleticha-Geuder leitet die Franconica-Abteilung der Uni-Bibliothek. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Seit rund 200 Jahren wird in der Universitätsbibliothek Würzburg die Sondersammlung der Fränkischen Landeskunde gepflegt. Somit hat die Bibliothek neben ihrer Fachliteratur für Studenten und ihrer Funktion als Regionalbibliothek eine außergewöhnliche Anhäufung an fränkischem Schriftgut zu bieten. Seit 1986 werden die fränkischen Schriften unter der Leitung von Eva Pleticha-Geuder gesammelt, archiviert und so für die Nachwelt bewahrt. Die Sondersammlung umfasst derzeit 65 000 Bände Monographien und um die 2000 Zeitschriften unterschiedlichsten Alters. Aber welche schriftlichen Beiträge gelangen in die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen