ESTENFELD / MAINZ

Herzkino um den Südsee-Mord

Andere träumen nur davon, Heike Dorsch aus Estenfeld (Lkr. Würzburg) lebte mit ihrem Freund Stefan den Traum vom Segeln um die Welt – bis ausgerechnet in der paradiesischen Südsee Heikes Freund 2011 brutal ermordet wurde. Die Lebensgeschichte der jungen Frau aus Unterfranken dient dem ZDF jetzt als Grundlage für einen Film fürs Sonntagabendprogramm

Heike Dorsch hat fürchterliche Momente hinter sich: Den Mord an ihrem Freund und albtraumhafte Momente, als sie selbst nur haarscharf dem Mörder entkam, der später gefangen und zu 28 Jahren Haft verurteilt wurde.

Jeder hat seine eigene Art, mit der Trauer fertig zu werden. Heike Dorschs Weg war, ihre Erinnerungen an gute Tage und das böse Ende in das Buch „Blauwasserleben: Eine Weltumsegelung, die zu Albtraum wurde“ zu schreiben – und im Interview mit dieser Zeitung sagte sie ein Jahr später über Mutmaßungen, sie wolle aus ihrem Schicksal Kapital schlagen: „Es ist mir egal, wie manche Leute denken mögen. Ich weiß, warum ich das gemacht habe. Das hilft, von der Seele zu schreiben."

Ein Bildband folgte, mit  wundervollen Aufnahmen vom gemeinsam gelebten Traum  auf See. Nun versucht sich das ZDF an Heikes Lebensgeschichte, in der Reihe „Herzkino“, deren Sendezeit am Sonntagabend maximale Aufmerksamkeit verspricht.

Bei Drehbeginn Ende Juli in Hamburg war Heike Dorsch ebenso dabei wie kürzlich zum Drehschluss. Dafür reiste sie sogar nach Hawaii. Die Serien-Schauspielerin Stefanie Stappenbeck (die in Heinrich Breloers Dreiteiler über Thomas Mann dessen Tochter Monika spielte) ist als Heike zu sehen. Marcus  Mittermeier spielt Stefan, ein Drehbeginn steht laut ZDF noch nicht fest. In weiteren Rollen sind laut ZDF Martin Rapold, Fiona Coors, Michaela Rosen, Peter Prager, Annett Renneberg, Christoph Tomanek, Stephan Schad und Jean-Yves Berteloot zu sehen.

Das Drehbuch orientiert sich sehr eng an der 2012 erschienen Erzählung von Heike Dorsch "Blauwasserleben“. Es erzählt in vielen Rückblicken die Geschichte des jungen Paares, das den gemeinsamen Traum einer Weltumseglung über 14 Jahre kompromisslos verfolgt. Auf den Marquesa-Inseln in der Südsee glauben sie gerade das Ziel ihrer Seglerträume erreicht zu haben, als der Mord das gemeinsame Leben jäh zerstört.

Die Reihe „Herzkino“ erzählt laut ZDF „von purer Lebensfreude wie vom Schmerz unerwarteter Schicksalsschläge - im Blick immer Zuversicht und Hoffnung, ein unbedingtes Ja zum Leben. Ob als Komödie, als Melodram oder als Liebesfilm“.

Heike Dorsch schlüpfte nach dem Tod ihres Freundes zunächst bei ihrer Familie unter, die vor den Toren Würzburgs lebt. Hier arbeitet sie inzwischen auch wieder – ohne den Traum vom Leben auf See völlig aufzugeben: „Ich werde wieder reisen, ich werde wieder segeln gehen,“ sagte sie entschlossen nach Erscheinen des Buches.

Schlagworte

  • Manfred Schweidler
  • Dorsch
  • Heinrich Breloer
  • Lebensgeschichten
  • Liebesfilme
  • Mord
  • Thomas Mann
  • Weltumsegelungen
  • ZDF
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
2 2
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!