WÜRZBURG

Hungerstreik der Asylbewerber geht weiter

Die Stadt hat den Antrag auf eine Verlängerung bis zum 10. April bewiligt. Inzwischen hat das BRK ein großes Zelt zur Verfügung gestellt.
Foto: Beyß
Der eigentliche Höhepunkt des Tages war schon vorbei: Rund 200 Würzburger waren am frühen Donnerstagabend durch die Innenstadt gezogen, um ein weiteres Mal auf die Situation der hungerstreikenden Asylbewerber aufmerksam zu machen, die seit elf Tagen am Vierröhrenbrunnen kampieren. Nach einer kurzen Abschlusskundgebung lichteten sich die Reihen um das Zelt der Iraner langsam wieder. Doch dann herrschte unerwartet großes Aufsehen. Der Grund: Das Bayerische Rote Kreuz rückte an.   YouTube-Video von der Demo in Würzburg „Hier befinden sich Menschen in einer Notlage“, sagte Paul Justice, 1. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen