ZIRNDORF/NÜRNBERG

In 6:40 Minuten eine Mütze gehäkelt

Erneut Weltmeisterin im Boshi-Häkeln: Hai Nguyen und ihre Familie freuen sich über den Sieg.
Erneut Weltmeisterin im Boshi-Häkeln: Hai Nguyen und ihre Familie freuen sich über den Sieg. Foto: Peter Budig

Heiß ist es im Modehaus Wigner in Zirndorf (Lkr. Fürth) am Samstagabend. Unterm Wellblechdach sammeln sich Wassertropfen. Sotschi-Wettkampf-Feeling in Mittelfranken. 96 Teilnehmer aus ganz Europa, die jüngste zehn, der älteste 88 Jahre alt, sind zur zweiten Häkel-WM gekommen. Es gilt 50 Gramm pinkfarbene Boshi-Wolle möglichst schnell in so etwas Ähnliches wie eine Mütze zu verarbeiten.

Es gibt zwei Vorläufe, die jeweils 20 Besten erreichen das Finale und dann wird’s wirklich spannend: Alles konzentriert sich auf Renate Lengacher aus Aeschiried im Berner Oberland in der Schweiz, die 17 Freunde dabei hat – alle in roten Shirts. Mit ihren Riesenkuhglocken machen sie einen Höllenlärm. In der Vorrunde hatte die Schweizer Meisterin mit 7:08 Minuten die Siegerzeit des Vorjahres um fast eineinhalb Minuten unterboten. Auf der anderen Seite des Häkelpulks sitzt die Titelverteidigerin: Die Leipzigerin Hai Nguyen hält den Rücken gerade, den Kopf fast unbewegt, die kleinen Hände aber sausen mit den dicken Häkelnadeln die Reihen entlang, das Knäuel zu ihren Füßen zappelt, es wird zusehends weniger.

Während etwa die 82-jährige Inge Springer aus Neumarkt in der Oberpfalz und das Küken Marit (11) aus dem oberfränkischen Lichtenfels angestrengt arbeiten, hat das Maschenknüpfen bei den Schnellsten etwas fast Meditatives, Fließendes. Als Erste reißt dann die zierliche Vietnamesin die Arme jubelnd hoch: 6:40 Minuten, so pulverisiert sie ihren eigenen Weltrekord (8:25 Minuten) von 2013 und strahlt über den Sieg und den ersten Preis, einen Skiurlaub.

Als nächste sorgt die 18-jährige Luisa Köhler aus Michelau (Lkr. Lichtenfels) für eine Überraschung: Sie verweist die vorrundenschnellste Schweizerin auf Rang 3. Erst seit einem Jahr häkelt die junge Frau, ihre Patin hat ein Wollgeschäft und es ihr beigebracht. Der Lohn ist „eine Boshi-Wolle-Flatrate – 1200 Knäuel in einem Jahr“, gestiftet von Felix Rohland, dem Ideengeber und Gründer von myBoshi. Gemeinsam mit seinem Partner Thomas Jaenisch hat er den Mützen-Hype losgetreten.

Anfang 2009 fuhren die beiden Studenten aus Konradsreuth (Lkr. Hof) nach Japan – als Aushilfs-Skilehrer. Tagsüber wurden japanischen Kindern Pflugbögen und Abschwünge beigebracht, abends herrschte Langeweile. Eine Kollegin aus Spanien saß abseits und häkelte. So kamen die beiden Franken zur Wolle: „Die erste Mütze dauerte 8 Stunden“, erinnert sich Jaenisch an sein Debüt. Noch am Flughafen in Tokio wurden die ersten beiden „Boshis“, so heißen Mützen auf Japanisch, für 12 Euro das Stück an australische Globetrotter verscherbelt. Daheim waren schnell erst Familienangehörige, dann Freunde mit dem Häkelmützenvirus infiziert: „Nach einem Dreivierteljahr hatten wir gut 2000 Euro verdient, einfach durch Mundpropaganda. Dann haben wir uns überlegt, entweder wir hören jetzt auf oder machen es richtig“, erinnert sich Felix Rohland.

Heute arbeiten über 30 Heimwerkerinnen für die Jungunternehmer und myBoshi ist ein Modetrend, der ganzjährig funktioniert. Im Internet kann man Farbe, Form und Bommelgröße auswählen – per Boshi-Konfigurator (www.myboshi.net). Immer mehr Menschen wollen selbst Hand anlegen, etwas Individuelles tragen oder verschenken. „Letztes Jahr haben wir 20 000 Mützen verkauft. Dieses Jahr rechnen wir mit 25 000“, sagt Thomas. Macht bei einem Preis von 45 Euro im Schnitt gut eine Million Euro Umsatz.

Während die Jungunternehmer in Zirndorf Autogramme geben, hat sich die alte und neue Weltmeisterin Hai Nguyen etwas abgesondert. Mit roten Wangen sammelt sie die Ihren um sich: Karsten Tran, Kaufmann und SPD-Stadtbeirat in Leipzig, hat zehn Jahre in Vietnam gelebt und seine Frau dort kennengelernt. Auch die vier Kinder des Ehepaares sind bei der WM mit dabei – alle in Häkelmode made by Mama versteht sich.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Evangelischer Pressedienst
  • Haie
  • Wolle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!