WÜRZBURG

Iraner beenden ihren Hungerstreik

Der Hungerstreik der zehn Asylbewerber aus der Würzburger Gemeinschaftsunterkunft ist vorerst beendet.
Auf dem Weg ins Rathaus: Die Iraner nach 17 Tagen Hungerstreik am Mittwochnachmittag in Würzburg. Foto: Foto: dpa
Der Hungerstreik der zehn Asylbewerber aus der Würzburger Gemeinschaftsunterkunft ist vorerst beendet. Die Entscheidung fiel an diesem Mittwoch nach einem zweistündigen Gespräch im Rathaus, an dem unter anderem Vertreter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF), des bayerischen Sozialministeriums und der Regierung von Unterfranken teilnahmen. Michael Griesbeck, Vizepräsident des BAMF, sicherte den Flüchtlingen zu, dass ihre Asylanträge in den nächsten zwei bis drei Wochen erneut überprüft werden, wenn im jeweiligen Verfahren neue Fakten eingebracht werden. Ob die Iraner im Anschluss tatsächlich ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen