WÜRZBURG

Kein Prozess um Sex im Beichtstuhl

Der Prozess um den angeblichen sexuellen Missbrauch der heute 47-jährigen Cornelia W. als Kind im Beichtstuhl des Würzburger Marienheimes ist in letzter Minute gestoppt worden. Er sollte am Dienstag vor einer Zivilkammer des Landgerichtes beginnen.
Gerichtssache
Foto: Regina Krömer
Mitgeteilt wurde dies nicht vom Gericht, sondern von der Pressestelle des Ordinariats, also der Seite der Beklagten. Als Begründung ließ das Ordinariat verlauten, das Gericht wolle „zunächst die Geschäftsfähigkeit der Klägerin prüfen“. Die Mitteilung erfolgte so spät, dass am Freitagnachmittag im Gericht niemand mehr für Nachfragen der Medienvertreter erreichbar war. Christian Sailer, Rechtsvertreter der Klägerin, bestätigte die Aufhebung durch den Vizepräsidenten des Landgerichts Lothar Schmitt. Sailer wollte den Vorgang nicht kommentieren. Er äußerte aber sein Befremden über Äußerungen des ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen