WÜRZBURG

Korruption bei Knauf: Manager schmierte Geschäfte in Algerien

Mit Bestechungsgeldern von etwa 640 000 Euro sorgte ein 82-jähriger Manager dafür, dass Geschäfte des Knauf-Konzerns in Algerien über Jahre hinweg wie geschmiert liefen.
Knauf
Der Sitz der Knauf-Gruppe in Iphofen (Kreis Kitzingen).
Mit Bestechungsgeldern von etwa 640 000 Euro sorgte ein 82-jähriger Manager dafür, dass Geschäfte des Knauf-Konzerns in Algerien über Jahre hinweg wie geschmiert liefen. Laut Anklageschrift von 2013 müsste ein ehemaliger Geschäftsführer des Baustoff-Konzerns mit einem Komplizen aus dem Unternehmen auf die Anklagebank.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen