SCHONUNGEN

Landwirte stemmen sich gegen Flächenfraß

Es ist kein Zufall, dass der Bezirksverband Unterfranken der bayerischen Bauern am „Tag des Bodens“ zu einer Pressekonferenz in den Schonunger Ortsteil Forst (Lkr. Schweinfurt) einlädt.
Landwirtschafts-Schutzgebiet: Pressereferent Eugen Köhler (links) und der stellvertretende Präsident Stefan Köhler vom Bezirksverband Unterfranken im Bayerischen Bauernverband wollen dem „Flächenfraß“ in der Landwirtschaft Einhalt ... Foto: Foto: Holger Laschka
Es ist kein Zufall, dass der Bezirksverband Unterfranken der bayerischen Bauern am „Tag des Bodens“ zu einer Pressekonferenz in den Schonunger Ortsteil Forst (Lkr. Schweinfurt) einlädt. Dort entstanden in jüngster Zeit auf einer Anhöhe etliche Windräder, nach Waldsachsen hin herrscht jetzt noch rege Bautätigkeit. Das Problem der Bauern sind nicht die Windräder per se. Es sind die sogenannten Ausgleichsmaßnahmen. „1000 bis maximal 2000 Quadratmeter Boden werden durch so eine Anlage und die Zufahrt versiegelt“, schätzt Stefan Köhler, stellvertretender Präsident des Bezirksverbands. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen