WÜRZBURG

Mathe mit Spaßfaktor

Zwei Mathe-Klausuren zu je vier Stunden, mitten in den Faschingsferien – und das alles freiwillig? Was vielen Schülern wohl eher ein Graus sein dürfte, hat am Wochenende 174 Nachwuchs-Mathematiker aus ganz Bayern an die Uni Würzburg gelockt. Grund für ihr Kommen: die Landesrunde der Mathematik-Olympiade.
Teamwork ist angesagt: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mathe-Olympiade bauen einen sogenannten Sierpinski-Tetraeder. Foto: Foto: M. Bergmann
Zwei Mathe-Klausuren zu je vier Stunden, mitten in den Faschingsferien – und das alles freiwillig? Was vielen Schülern wohl eher ein Graus sein dürfte, hat am Wochenende 174 Nachwuchs-Mathematiker aus ganz Bayern an die Uni Würzburg gelockt. Grund für ihr Kommen: die Landesrunde der Mathematik-Olympiade. Im Audimax der Uni herrscht am Freitagnachmittag angespannte Ruhe. Die 174 Gymnasiasten brüten über der ersten von zwei Klausuren. Sie haben sich bei Regionalrunden gegen mehr als 1000 weitere Schüler durchgesetzt. In Würzburg werden die Bayern-Sieger ermittelt, von denen einige noch einmal ein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen