Meine Lektüre & ich: Ich leake, also bin ich

Ich lese (fast) ;–) alles. Und erfreut entnahm ich jetzt einer Meldung, dass man jetzt auch den „Anglizismus des Jahres“ erwählt. Im Jahr 2010 hat es das Wort „leaken“ geschafft.
Ich lese (fast) ;–) alles. Und erfreut entnahm ich jetzt einer Meldung, dass man jetzt auch den „Anglizismus des Jahres“ erwählt. Im Jahr 2010 hat es das Wort „leaken“ geschafft. Mit der Aktion soll, so die Begründung der Jury, „der positive Beitrag des Englischen zur Entwicklung der deutschen Sprache“ gewürdigt werden. Das Wort steht mittlerweile für die gezielte anonyme Veröffentlichung geheimer Informationen. Man kann es aber auch mit auslaufen, undicht, lecken etc. übersetzen.