WÜRZBURG

Messerstecherei vor Discothek

Weil er einen 27-Jährigen niedergestochen haben soll, steht ein 24-Jähriger vor dem Landgericht Würzburg. Das Opfer überlebte mit schweren Verletzungen.
Symbolbild
Symbolbild: Gewalt mit Messer
Weil er einen 27-Jährigen niedergestochen haben soll, steht ein 24-Jähriger vor dem Landgericht Würzburg. Das Opfer überlebte mit schweren Verletzungen. September vergangenen Jahres. In einer Würzburger Discothek ist, so erzählt es ein Zeuge, „Russischer Abend“. Ein paar junge Männer kurdischer Herkunft sind auch dort. Viele Gäste sind angetrunken. Am frühen Morgen, als die Disco geschlossen werden soll, gibt es laut Anklage vor dem Gebäude eine „Massenschlägerei mit mindestens zehn Personen“. Plötzlich ist ein Messer im Spiel, ein 27-jähriger Kranführer mit lettischen Wurzeln aus ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen