Metzger in Fettabscheider erstickt

Würzburg/Estenfeld - Karl Knüpfing ist tot. Der Inhaber des Bratwurststands am Würzburger Marktplatz und Vater der "Geknickten" erstickte am Mittwoch früh auf tragische Weise bei dem Versuch, den Fettabscheider in seinem Betrieb in Estenfeld (Lkr. Würzburg) zu reparieren.
Knüpfing
So kannte man ihn: Karl Knüpfing in seinem Bratwurst-Imbiss am Unteren Markt
Als der Notarzt gegen sieben Uhr in der Estenfelder Wilhelm-Hoegner-Straße eintrifft, kann er dem 66-jährigen Senior-Chef nicht mehr helfen. Karl Knüpfing war kurz zuvor in den Fettabscheider gestiegen, einen unterirdischen Behälter, der Fette und andere organische Bestandteile aus dem Abwasser zurückhält. Offenbar wollte er dort eine Abwasserpumpe reparieren. In dem mit Faulgasen gefüllten Schacht verlor der Metzgermeister das Bewusstsein.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen