WÜRZBURG

Nach Brand in Wohnhaus – Leichen identifiziert

Nach dem Feuer in einem Wohnhaus in der Zehnthofstraße am Mittwochvormittag, besteht nach Polizeiangaben nun Gewissheit, dass es sich bei den beiden Toten um den 84-jährigen Wohnungsinhaber und seine drei Jahre ältere Ehefrau handelt.


Fotoserie

Wohnhausbrand

zur Fotoansicht

 
Wie berichtet, wurde die Polizei am Mittwoch gegen 10.30 Uhr in die dicht bebaute Wohngegend gerufen. Bereits auf dem Weg zum Brandort bemerkten die Beamten starken Rauch. Die Berufsfeuerwehr Würzburg war schnell vor Ort und hatte die Flammen im ersten Obergeschoss des Hauses zügig im Griff. Obwohl die Feuerwehr sehr früh durch Zeugen darauf hingewiesen wurden, dass sich das gehbehinderte, ältere Ehepaar, das das Haus bewohnt, noch darin aufhalten könnte. Feuerwehrmänner sind daraufhin sofort in das Haus gegangen, sie konnten zwei Personen aber nur noch tot bergen.
Feuer in Oberdürrbach - Ein älteres Ehepaar kam am Mittwoch (13.03.2013) bei diesem Brand in Würzburg-Oberdürrbach ums Leben. Die Ursache des Feuers in der Wohnung im ersten Stock war zunächst unklar.


Wie berichtet, vermutete die Polizei, dass es sich bei den tot geborgenen Personen, um das gehbehinderte ältere Ehepaar handeln könnte. Bei der am Donnerstag durchgeführten Obduktion der Leichen konnte dies bestätigt werden. Weiterhin wurde festgestellt, dass die Todesursache die unmittelbare, massive Brandeinwirkung war.
 
Am Donnerstag war auch ein Sachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamts am Brandort und unterstützte die hiesigen Brandfahnder bei der Klärung der Brandursache. Die Auswertungen verschiedener Spuren dauern noch an.



Ersten Erkenntnissen zufolge sind zehn Bewohner in dem Haus gemeldet.
Bei diesem Wohnhausbrand am Mittwoch (13.03.13) in Würzburg-Oberdürrbach kamen zwei Menschen ums Leben. Foto: Berthold Diem

Schlagworte

  • Leichen
  • Polizei
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!