WÜRZBURG

Nächstes Jahr wieder im Kiliansdom

Der Bischof macht Dampf: Friedhelm Hofmann gibt Weihrauchkörner in das weltweit größte Weihrauchfass vom Untermain. Foto: B. Schwessinger

Finale mit einer riesigen Dampfwolke aus dem größten Weihrauchfass der Welt: Mächtig hat das Rekordrauchfass der Ministranten aus dem Landkreis Miltenberg die rund 900 Kinder, Jugendlichen und Eltern beim internationalen Familienfest zum Abschluss der Kiliani-Wallfahrtswoche am Sonntag eingeräuchert und die heftigen Regenschauer kurz vor Beginn der Messe vertrieben. Insgesamt kamen während der Wallfahrtswoche rund 7500 Menschen zu den Gottesdiensten nach Würzburg, berichtet der Pressedienst des Ordinariates Würzburg.

„Wir wollen die ganze Stadt Würzburg und das ganze Bistum mit dem Wohlgeruch des Weihrauchs erfüllen. Der Weihrauch erinnert uns daran, dass unser Gebet alle Grenzen überwindet“, sagte Bischof Hofmann bei dem Open-Air-Gottesdienst am Parkplatz des Kilianeumshauses der Jugend. Vor allem die Beteiligung vieler Kinder und Jugendlicher gebe ihm Hoffnung für die Kirche, betonte er mit Blick auf die gesamte Wallfahrtswoche.

Wegen der Domrenovierung waren in diesem Jahr die Häupter der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan im Neumünster zur Verehrung aufgestellt. 17 Pontifikalgottesdienste fanden statt, denen sich meist Gespräche und Begegnungen mit den Wallfahrern am Kiliansplatz anschlossen. „Angesichts der Öffentlichkeit dieses Platzes zwischen Neumünster und Dom waren die Begegnungen etwas offener und für die Festwoche ein Geschenk“, sagte Weihbischof Ulrich Boom rückblickend.

Einige traditionelle Feiern fanden wegen des geringeren Platzangebots im Neumünster nicht statt. So werden die Gottesdienste für die Ehejubilare, zu denen im vergangenen Jahr allein rund 4000 Frauen und Männer kamen, im Advent im wiedereröffneten Kiliansdom nachgeholt. Die Wallfahrtswoche 2012 war von daher etwas kleiner und kompakter – durch das Zusammenrücken für zahlreiche Pilger aber familiärer. Sie stand ganz im Zeichen des Mottos „Mit meinem Gott überspringe ich Mauern“.

Wie dieses Motto im Leben greifen kann, erläuterte Bischof Hofmann besonders beim abschließenden Familienfest. Für viele Menschen sei es schwierig, Gott zu begegnen, da sie ihn nicht sehen könnten und Mauern des Lebens von Gott trennten, sagte er zu den Familien. Es gelte, die Mauern des Lebens zu durchbrechen, um Gott zu begegnen. Manche Menschen seien auf der Suche nach Gott, doch bräuchten sie Helfer. „In unserer Welt sind helfende Hände nötig. Wir Christen müssen unsere Begeisterung und unsere Freude anderen Menschen zeigen“, appellierte der Bischof.

In den guten Händen des Malteser-Hilfsdienstes (MHD) durften sich auch dieses Jahr wieder die Pilger wissen, die medizinische Hilfe suchten. Die Kollekte der Gottesdienste wird der Priesterausbildung im künftigen Partnerbistum Óbidos am Amazonas zugutekommen.

Trotz gelungener kleinerer Wallfahrtswoche im Neumünster äußerte Bischof Hofmann am Ende der Fest-oktav 2012 seine Vorfreude auf das kommende Jahr. Dann wird der erneuerte Kiliansdom wieder alle Kiliani-Wallfahrergruppen in gewohnter Weise aufnehmen können.

Rückblick

  1. Kiliani: Es wurde geschubst, gegrabscht und gepinkelt
  2. Kiliani-Endspurt in Würzburg: Mehr Arbeit für die Sanitäter
  3. Kiliani-Zwischenfall: Besucher saßen im Fahrgeschäft fest
  4. Kiliani: So ernst nimmt Würzburgs Polizei den Jugendschutz
  5. Kiliani Würzburg: Nachtschicht mit den Sanitätern
  6. Halbzeit: Mehr Besucher beim Kiliani-Volksfest in Würzburg
  7. Die 10 schönsten Kiliani-Bilder auf Instagram
  8. Kiliani 2019: Die Bilder von Anstich, Feuerwerk und Festzug
  9. Das erwartet Besucher in diesem Jahr beim Würzburger Kiliani
  10. Darum bekommen wir von Volksfesten wie Kiliani nie genug
  11. Parken, Programm, Feuerwerk: Alle Infos zu Kiliani 2019 in Würzburg
  12. Umleitungen während des Kilianifestzuges
  13. Kiliani: Kein Rekord, aber "satte 800 000" Besucher
  14. Würzburger Kiliani gut besucht
  15. Sicherheitskräfte auf Kiliani: Bisher friedliches Volksfest
  16. Trotz Unfall positive Zwischenbilanz auf  Kiliani
  17. Nach Kiliani-Unfall: Kameras überwachen Achterbahn
  18. Kiliani: Kindertruppe testet den Spaßfaktor auf dem Volksfest
  19. Neuer Schaustellersprecher: Amt wandert vom Vater Distel zum Sohn
  20. Kiliani-Unfall: Ursache war menschlicher Fehler
  21. Starker Auftakt auf Kiliani
  22. Rossinis bringen Schwung ins Zelt
  23. Von einer Tauchfahrt des Grauens bis zur Riesenschaukel
  24. 2017: Ein sicheres Kiliani-Volksfest
  25. Kiliani-Besucher: Bisher 590.000 Volksfest-Fans
  26. Mit Happy Sound auf den Festen
  27. Musiker erinnern sich: Mit Happy Sound auf den Festen
  28. Kiliani: Heimkinder hatten freie Fahrt auf den Karussells
  29. Kiliani-Schausteller: Zwischen Rummel, Eis und drei Fiffis
  30. Kiliani: Halbe Million Besucher sind fast geschafft
  31. Urgesteine erzählen: Wie Kiliani früher war
  32. Im Kiliani-Zelt fliegen die Fäuste
  33. Strahlende Kinderaugen: Freie Fahrt auf Kiliani
  34. Kiliani-Wallfahrtswoche mit Reliquienprozession eröffnet
  35. Mit nur einem Schlag: Das Kiliani-Volksfest ist eröffnet
  36. Volksfestbesuch: Erste Wahl ist die Straßenbahn
  37. Entspannt mit der Bahn zum Kiliani-Volksfest
  38. Sonderaktionen: Neu auf Kiliani: „Best friends day“
  39. Partyzeit: Wenn die „Spitzbuam“ das Kiliani-Festzelt rocken
  40. Kiliani-Volksfest: Mit dem Skyfall in die Tiefe rauschen
  41. Stadt und Schausteller: Zwei Feuerwerke am Himmel
  42. Nach dem Kiliani-Festzug: Ein Lied aus 2200 Kehlen
  43. Kiliani: Wallfahrtswoche und Volksfest
  44. Kiliani-Volksfest: 80 Schausteller wetteifern um Rummelfans
  45. Kiliani: Rucksack-Kontrolle am Zelt
  46. Absage der Sandkerwa: Wie sicher sind die Würzburger Feste?
  47. Sommerwetter löst Kiliani-Boom aus
  48. Kiliani: Bisher 700.000 Besucher auf der Talavera
  49. Kiliani: In dieser Lok fuhr schon die Oma
  50. Eine Kindheit zwischen Mandeln und Zuckerwatte

Schlagworte

  • Bischöfe
  • Kiliani
  • Pilger
  • Stadt Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!