RODEN

Pächter will Neonazis nicht auf Wiese feiern lassen

Der Eigentümer einer Wiese in Roden-Ansbach bei Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart) will 300 Neonazis am 13. August den „4. nationalen Frankentag“ feiern lassen.
Neonazi
"Skinhead" steht auf der Jacke eines jungen Neonazis bei einer Demonstration in Halbe (Archivfoto). Foto: Z1022 Patrick Pleul (dpa)
Der Eigentümer einer Wiese in Roden-Ansbach bei Marktheidenfeld (Lkr. Main-Spessart) will 300 Neonazis am 13. August den „4. nationalen Frankentag“ feiern lassen. Dort haben Rechtsextreme um den Würzburger Uwe Meenen ihr Erscheinen angekündigt – mit Musikgruppen aus der rechten Szene, Reden von Funktionären und Infoständen einerseits, Kasperletheater, Trampolin und Torwandschießen für Kinder andererseits.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen