Pfarrer Roland Breitenbach: „Die Gemeinde will, dass ich weitermache“

Mit Leidenschaft hat sich der 74-Jährige schon immer für die Menschen interessiert.
Einer der rührigsten Pfarrer der Region: Roland Breitenbach. Foto: FOTO Theresa Müller
Roland Breitenbach wollte Journalist werden. Oder eben katholischer Pfarrer. Warum? „Weil mich die Menschen interessieren.“ Die gleiche Antwort hat der 74-Jährige vor über 50 Jahren auf die gleiche Frage auch einem Geistlichen im Priesterseminar gegeben, in das Breitenbach kurz davor eingetreten war. Die Antwort des Spirituals lautete damals: „Damit werden Sie scheitern.“ Breitenbach lächelt heute darüber: „Ich fühle mich nach wie vor glücklich und wohl.“ Pfarrer – diese Entscheidung „habe ich nie bereut“. Der Vater wird kurz nach der Geburt des kleinen Roland von Chemnitz zurück nach Aschaffenburg ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen