WÜRZBURG/SCHWEINFURT

Silvester: So lassen Sie es richtig krachen

Weihnachten ist vorbei, jetzt lässt es Mainfranken krachen: Silvester steht vor der Tür - und wir geben allerlei regionale Tipps fürs Böllern und die Silvesterparty.


Feuerwerk
Per Gesetz dürfen Kracher und Co. ab diesem Samstag (28.12.13) und noch bis 31. Dezember verkauft werden. Das Polizeipräsidium Unterfranken hat in einer Mitteilung auf Folgendes hingewiesen:
  • Das klassische Feuerwerk für Silvester ist gesetzlich in die Kategorie 2 eingestuft und darf nur an über 18-Jährige verkauft werden. Kleinfeuerwerk der Kategorie 1 hingegen schon an Kinder ab 12 Jahren.
  • Diese Böller und Raketen dürfen nur von 31. Dezember (0 Uhr) bis 1. Januar (24 Uhr) abgefeuert werden.
  • Feuerwerk darf grundsätzlich nicht gezündet werden in der Nähe von:
    • Krankenhäusern
    • Kinder- und Altenheimen
    • Kirchen
    • Fachwerkhäusern (deshalb ist Feuerwerk in vielen historischen Altstädten wie zum Beispiel in Ochsenfurt/Main oder Marktheidenfeld grundsätzlich untersagt)
    • Schlösser, Burgen und Residenzen (also auch Würzburg)
  • Wer mit einer Schreckschusswaffe Feuerwerk schießt, braucht dafür eine amtliche Erlaubnis und den sogenannten Kleinen Waffenschein. Ansonsten drohen Bußgeld und Strafverfahren.
  • Kaufen Sie nur Feuerwerk, das auf der Verpackung eine Prüfnummer der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) oder ein "CE"-Zeichen hat. Dieses Feuerwerk gilt als sicher - vor allem sicherer als ungeprüftes Billigmaterial aus dem Ausland.
  • Selbstgebastelte Feuerwerkskörper dürfen nicht gezündet werden - abgesehen davon, dass man sich sonst in Gefahr begibt. Das kann tödlich ausgehen.
  • Feuerwerkskörper nur im Freien, nicht in der Hand und nicht in der Nähe von leicht entflammbaren Gegenständen zünden. Finger weg von Blindgängern. Nicht auf Menschen zielen.

Fotoserie

So schützen Sie Ihre Haustiere vor Silvesterlärm

zur Fotoansicht

Fotoserie

Feuerwerk: Tipps zur Sicherheit

zur Fotoansicht





Silvesterfeier
Weil es in der Vergangenheit immer wieder Probleme gab, haben einige Kommunen strenge Regeln für die Silvesterfeiern auf öffentlichen Plätzen erlassen. So darf man in der Silvesternacht in Würzburg zwischen Dom, Rathaus (Vierröhrenbrunnen) und Alter Mainbrücke weder Feuerwerk noch Bierkrüge, Gläser oder Glasflaschen dabei haben (Einzelheiten). Auf diese Weise sollen vor allem Verletzungen vermieden werden.

Im genannten Bereich in Würzburg wird laut Stadtverwaltung zwischen 23 und 1 Uhr keine Straßenbahn fahren. Die Polizei wird während der Silvesternacht nach eigenen Angaben in der Innenstadt verstärkt nach dem Rechten sehen. Auch die Rettungsdienste haben angekündigt, in dieser Zeit in besonderem Maße einsatzbereit zu sein.

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie in Würzburg den Silvesterabend verbringen sollen: Die freie Internet-Plattform WürzburgWiki hat eine Übersicht über Partys und Konzerte in der Stadt zusammengestellt.

Wer an Silvester ein Kontrastprogramm - nämlich Ruhe und Besinnung - braucht, der sollte auf den Schwanberg im Landkreis Kitzingen gehen. Dort bietet das evangelische Glaubenszentrum einen Jahreswechsel der anderen Art an (Einzelheiten).


Tipps für die Party
Wenn Sie nicht wissen, was Sie Pfiffiges in der Silvesternacht anziehen sollen, haben wir diese Tipps von Würzburger Modeexpertinnen für Sie:
Cooles Silvester-Styling einfach gemacht - Wie man sich mit einfachen Mitteln Hingucker-Kleidung für Silvester macht, zeigen wir hier.

Und wenn Sie Silvester auch nutzen wollen, um 2013 noch einmal Revue passieren zu lassen, dann finden Sie alle Höhepunkte des Jahres (auch für Mainfranken) in unserem großen Extra. Dort lesen Sie auch, welche wichtigen Neuerungen in 2014 anstehen.

Wer bei der Silvesterparty über die Stränge geschlagen hat, dem sieht man das hinterher meistens an. Wir zeigen Ihnen, wie Sie fahle Haut und Augenringe am Morgen danach kaschieren können.

Schlagworte

  • Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
  • Evangelische Kirche
  • Feuerwerk
  • Polizei
  • Polizeipräsidium Unterfranken
  • Silvester
  • Silvesterpartys
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!