SCHWEINFURT

Standpunkt: Nicht sehr partnerschaftlich

Das Museum Otto Schäfer ist kein Publikumsrenner. War es noch nie. Und doch gehören seine einzigartigen Bestände historischer Bücher und Drucke zu den wichtigsten Aushängeschildern der Schweinfurter und sogar der deutschen Kultur. Das jedenfalls hat im November die Freie und Hansestadt Hamburg befunden und die Auslieferung eines verkauften Konvoluts in die Schweiz gestoppt. Vom Museum selbst gibt es bislang keinerlei Informationen dazu. Nicht für die Presse und offenbar auch nicht für die Stadt Schweinfurt, die seit Jahrzehnten auf vielen Ebenen ein wichtiger Partner des Museums ist. Bei der Stadt gibt man sich vorläufig noch abwartend und ruhig. Ein Gespräch stehe noch aus. Als besonders partnerschaftlich dürfte man das gelinde gesagt diskrete Vorgehen von Otto G. Schäfer allerdings nicht empfunden haben.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mathias Wiedemann
  • Museum Otto Schäfer
  • Stadt Schweinfurt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!