KITZINGEN/DETTELBACH

StedRed

StedRed
Fünf Jungs im Alter von 17 bis 20 Jahren aus Kitzingen und Dettelbach, die der Fun und die Liebe zur Musik im Jahr 2011 zusammenbrachte: Das ist StedRed. Ihre Musik ist eine Mischung aus Rock und Pop, geprägt von den vielen Erfahrungen des alltäglichen Lebens, die sie in ihren Songs verarbeiten. Viel wichtiger als der Kommerz ist der jungen Band dabei ein knackiger Sound und der Spaß bei jeder einzelnen Live-Show.

Wir haben mit StedRed über Lieblingssongs, Zukunftspläne und besondere Erlebnisse gesprochen:

Was sind eure Lieblingsbands und Lieblingssongs? Und welche eurer eigenen Stücke findet ihr besonders dufte?
StedRed: Wenn wir das jetzt beantworten würden, könntet ihr wohl eine eigene Ausgabe eurer Zeitung damit füllen. Wenn wir beschreiben sollten, wer uns so inspiriert, könnte man alles nennen: Von den Begründern der Rock- und Pop-Musik - wie Elvis Presley, The Beatles oder The Rolling Stones - über unschlagbare Rockgrößen - wie The Red Hot Chili Peppers und Metallica - bis hin zu den aktuellsten Rockbands und Pop-Künstlern. Einen kleinen Eindruck davon bekommt man, wenn man ein Live-Konzert von uns besucht. Neben unseren Produktionen spielen wir ab und zu mal einen Cover-Song, den wir gerade in diesem Moment sehr mögen und der unserer Meinung nach zu unserem derzeitigen Sound passt.
Welchen Song wir von uns besonders dufte finden? Wer hat sich denn die Frage ausgedacht? ;) Also dufte finden wir alle. Was uns besonders gut gefällt ist von Tag zu Tag unterschiedlich, genau wie die Songs unterschiedliche Gefühle rüberbringen. Im Moment gefällt uns der Titelsong unserer neuen CD ziemlich gut. Der heißt "Second Life".

Wo seht ihr euch in ein paar Jahren? Was sind eure Ziele?
StedRed: Ziel haben wir eigentlich nur eines: Eine fette Show bei jedem Konzert. Unsere nächste Etappe ist das Release-Konzert unserer CD Anfang 2014. Nähere Infos dazu gibt es auf unserer Facebook-Seite. Unser größtes Ziel ist aber, dass die Leute auf unseren Konzerten einfach Spaß haben. Dafür arbeiten wir auch recht diszipliniert und so viel es geht. Wo wir uns in ein paar Jahren sehen? Auf der Aftershow-Party unseres Grammys. ;)

Was war euer schönstes Erlebnis mit der Band? Und was ist mal richtig in die Hose gegangen?
StedRed: So spontan fällt uns da unser letztes Konzert im Live-Club in Bamberg ein. Außerdem hatten wir mal ein echt geiles Fotoshooting auf dem Schwanberg in Kitzingen. Davon entstammt auch das Bild, das hier zu sehen ist. DAS schönste Erlebnis kann man schlecht konkretisieren. Es gab wahnsinnig tolle Abende, Proben und Ausflüge, die uns immer mehr zusammengeschweißt haben. Es wird jedes Mal besser, da sind wir uns eigentlich alle einig. Das haben wir nicht zuletzt unseren treuen Fans zu verdanken. Aber wir denken, wir können ihnen ganz gut zeigen, wie dankbar wir sind.
Was mal richtig schiefgegangen ist? Einmal nach einem Konzert: Das war ein echter Knaller. Alle Gäste und wir waren super drauf. Ein bisschen übereifrig haben wir danach eine Aftershow-Party bei uns im Proberaum gestartet. Geendet hat das ganze mit unserem Roadie und unserem Leadsänger, die mit rotem Panzertape gefesselt an der Decke klebten. Dummerweise hat das Klebeband nicht so gut gehalten wie wir gehofft hatten. Den Rest kann man sich ja denken. ;)

Wie würdet ihr euch und eure Musik beschreiben?
StedRed: Rot. Was sich ganz gut auf unserer neuen CD herauskristallisieren wird ist, dass es in all unseren Songs um die Themen Stolz und Macht, Wut und Rache, Erhabenheit und manchmal auch um den Tod sowie natürlich um das Größte aller Gefühle - die Liebe - geht. All diese Emotionen verbindet genau eine Farbe: Rot natürlich. Daher übrigens auch der zweite Teil unseres Bandnamens. Wer wissen will, wo der erste Teil des Namens herkommt, der muss sich ein bisschen genauer über uns informieren. Alles verraten wir hier nicht. Wir antworten dafür aber jedem, der uns auf Facebook eine Nachricht schickt. ;)
 

Band-Steckbrief

 

Möchtet auch ihr aus dem Musiker-Nähkästchen plaudern und den Leuten da draußen mitteilen, was ihr zu sagen habt? Dann setzt euch mit uns unter der E-Mail-Adresse simon.metzger@mainpost.de in Verbindung und werdet Teil von "Backstage"!

Alle bisher erschienenen Teile der Serie gibt es unter: www.mainpost.de/backstage

Rückblick

  1. Passion4Saxxes
  2. The Ghost Rockets
  3. Ghosts Without Airplanes
  4. Lonely Trip
  5. Crash Kidz
  6. Q.Age
  7. Soulconnection
  8. Trinity Site
  9. Mustache Monkeys
  10. Set Alight
  11. Cock Riot
  12. Oversense
  13. Jessica Kamm
  14. Last Argument
  15. Endless Scream
  16. Enchiridion
  17. Brain Damage
  18. Intestinal Damage
  19. Mischbrett
  20. The Oath
  21. Delirium
  22. Klaus Hoeborn
  23. Narrator
  24. Frankenräuber
  25. Manu
  26. jr & friends
  27. Eurumer Banditen
  28. Seablind
  29. Model Kaos
  30. Ann-Helena Schlüter
  31. Life 2.0
  32. Subsphera
  33. Flash Kick Circle
  34. StedRed
  35. Dominic Fritz
  36. Copper Smoke
  37. Devil May Care
  38. Markus Rill & The Troublemakers
  39. Goldeisen
  40. C-Raze
  41. Lick And A Promise
  42. Schwester minimal
  43. Band-Serie "Backstage"
  44. Shady Glamour

Schlagworte

  • Simon Metzger
  • Band-Serie Backstage
  • Elvis Presley
  • Facebook
  • Konzerte und Konzertreihen
  • Red Hot Chili Peppers
  • The Beatles
  • The Rolling Stones
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!