WÜRZBURG

Toter beim Würzburger Firmenlauf

Beim Würzburger Firmenlauf am Mittwochabend ist ein 55 Jahre alter Teilnehmer auf der Strecke zusammengebrochen. Der Rettungsdienst konnte ihm nicht mehr helfen.
Firmenlauf

Der Vorfall ereignete sich an der Mergentheimer Straße nach knapp sechs Kilometern, etwa eineinhalb Kilometer vor dem Ziel im Dallenbergbad. Der 55 Jahre alte Läufer brauch im Feld plötzlich zusammen und starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Durch einen Arzt im Teilnehmerfeld und einen in der Nähe mit einem Motorrad an der Strecke postierten Sanitäter der Johanniter waren sofort Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet worden - vergeblich. "Er wurde sofort kompetent medizinisch versorgt und in die Klinik gebracht”, berichtete Johanniter-Regionalvorstand Uwe Kinstle heute Vormittag. Trotz der schnellen Hilfe konnte das Leben des Mannes nicht gerettet werden.

Die genaue Todesursache wird jetzt durch eine Obduktion in der Rechtsmedizin ermittelt. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen Kinstle und seine Kollegen davon aus, dass der Todesfall nichts mit dem Lauf zu tun hatte: "Wir vermuten, dass der Patient ein anderes Krankheitsbild hatte.”

Schockiert und betroffen ist Veranstalter Alexander Fricke. Er schreibt: "Liebe Freunde des Laufsports, wir sind zutiefst erschüttert über den Tod unseres Mitläufers beim gestrigen WUE2RUN. Er hatte auf der Strecke einen Herzstillstand erlitten, die sofortigen Wiederbelebungsversuche blieben traurigerweise ohne Erfolg. Unser Beileid gilt seiner Familie, seinen Freunden und seinen Arbeitskollegen, die gestern ebenfalls mit am Start waren."

Beim Firmenlauf am Mittwochabend waren 4300 Teilnehmer angemeldet. Laut Fricke wurde im Ziel die Zeit für 3630 Läufer gemessen. Darüberhinaus waren wohl zusätzlich noch etliche ohne Chip für die Zeitmessung auf der Strecke.

Rückblick

Schlagworte

  • Firmenlauf Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0