WÜRZBURG

Wenn der Mensch zur Maschine wird

Eine Ärztin, ein Weltklasse-Athlet, ein Jurist und ein Pädagogik-Professor diskutierten in Würzburg über Moral. Am Ende stand die Erkenntnis: Des Dopings ist nicht Herr zu werden.

Vielleicht war es kein Zufall, dass sich die illustre Runde im Würzburger Spitäle zusammenfand, um über ein Phänomen zu diskutieren, das uralt ist, aber aktueller nicht sein könnte: Doping. Die heutige Kunstgalerie Spitäle ist ursprünglich eine über 500 Jahre alte Kirche, sie war einst Teil des Hospitals „Zu den 14 Nothelfern“ – und ist der Leistungssport nicht tatsächlich gerade eingewiesen worden auf die Intensivstation? Hat nicht der Fall des Radfahrers Lance Armstrong aufgezeigt, wie kriminell, verkommen und scheinheilig der Profisport geworden ist? Wie krank also ist das System? Der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen