WÜRZBURG

Wieder „schuldig“ für Frau Kiener

Viereinhalb Jahre nach der Festnahme des Finanz-Gurus Helmut Kiener beschäftigen dubiose Geschäfte des Aschaffenburger Millionenbetrügers noch immer die Justiz.
Symbolbild. Foto: liveostockimages (iStockphoto)
Viereinhalb Jahre nach der Festnahme des Finanz-Gurus Helmut Kiener beschäftigen dubiose Geschäfte des Aschaffenburger Millionenbetrügers noch immer die Justiz. Während der Haupttäter im einst größten Wirtschaftsprozess Unterfrankens seine Haftstrafe von knapp elf Jahren absitzt, stand neben zwei Anwälten nun seine Frau wegen Geldwäsche vor Gericht.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen