NEUSTADT/OCHSENFURT/POPPENHAUSEN

Windkraft-Pioniere sehen rot und schwarz

„Das verunsichert die Menschen, die sich für die Energiewende einsetzen“, sagt Werner Göbel. „Zum Heulen, was da abläuft, man könnte verzweifeln“, klagt Karsten Schuster. „
Die Perspektive macht's: Tradition und Moderne, der Kirchturm von Külsheim-Steinbach im Main-Tauber-Kreis und zwei Windräder rücken durch das Teleobjektiv sehr eng zusammen. Foto: Foto: Schönmüller
„Das verunsichert die Menschen, die sich für die Energiewende einsetzen“, sagt Werner Göbel. „Zum Heulen, was da abläuft, man könnte verzweifeln“, klagt Karsten Schuster. „Es herrscht große Ratlosigkeit, mir fehlen die Worte“, sagt Michael Diestel. Fassungslos kommentieren drei Pioniere der Energiewende aus Unterfranken die Verhandlungsergebnisse der schwarz-roten Arbeitsgruppe Energie bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin. Einmal ist eine Absenkung der Vergütungen für Windstrom geplant. Zudem hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) offenbar durchgesetzt, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen