WÜRZBURG

Wo Röntgen die Strahlen entdeckte

Röntgen-Gedächtnis-Stätte: Im November 1895 schrieb im Physikalischen Institut der Würzburger Universität ein Professor Wissenschaftsgeschichte. Ein kleines Museum erinnert an eine große Entdeckung.
Historischer Ort: Im linken Flügel des ehemaligen Physikalischen Instituts der Uni Würzburg entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen die nach ihm benannten Strahlen. Foto: Foto: FH Würzburg
Wenn man das grün angestrichene spätklassizistische Gebäude am Würzburger Röntgenring 8 nicht kennt, würde man es wahrscheinlich glatt übersehen und nie auf die Idee kommen, dass hier eine Entdeckung gemacht wurde, die die Welt grundlegend veränderte. Es war am Abend des 8. November 1895, als Wilhelm Conrad Röntgen, damals Physik-Professor an der Würzburger Universität, hier die X-Strahlen, die später nach ihm benannt wurden, zum ersten Mal beobachtete. Damals lag das Physikalische Institut der Würzburger Universität noch am Pleicherring, der erst 1909 den Namen Röntgens erhielt. Vorher war das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen