Würzburgs Alte Mainbrücke: Leben einer Stadt

Sie trug Kriege und Gerichte, Fuhrwerke, Kutschen und Autos, Gläubige und Zöllner, Häuser und Heilige, Handel und Wandel – und ist einer der schönsten Plätze in einer schönen Stadt: die Alte Mainbrücke in Würzburg.
Das romantische Herz der alten Stadt: Die Alte Mainbrücke ist immer schön, und am schönsten ist sie an lauen Sommerabenden – zur blauen Stunde. Foto: Foto: dpa
Seit fast 900 Jahren trägt die steinerne Brücke das Leben der Stadt. Sie verbindet nicht nur den linksmainischen Teil mit dem rechtsmainischen. Über die Alte Mainbrücke in Würzburg führte jahrhundertelang der Handel zwischen den Städten des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation. Ein „fürtrefflich Bruken“ hat den Würzburgern der Meister Enzelin „gebouwet“, steht in einer Urkunde aus dem Jahre 1133. Der Schrieb ist der erste Hinweis auf die 185 Meter lange Alte Mainbrücke, die seitdem eine zentrale Rolle in der langen Geschichte Würzburgs spielt. Teufelswerk über dem Main Sie ist ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen