Die Bunte Welt des Denkmals

In Mainfranken können am 14. September wieder viele Objekte besichtigt werden. In diesem Jahr dreht sich alles um das Thema „Farbe“.
In die Vergangenheit versetzt: Der Eingangsbereich des Luitpoldbades ist noch im Stil des Jugendstils erhalten.
Foto: Daniel Peter | In die Vergangenheit versetzt: Der Eingangsbereich des Luitpoldbades ist noch im Stil des Jugendstils erhalten.

Menschen erleben Farbe als unmittelbaren Sinneseindruck, die farbliche Gestaltung der Lebensumgebung ist seit Urzeiten eine zentrale Ausdrucksform. Alle Völker der Erde benutzen Farbe gezielt – sei es als reine Farbfläche, wie an Hausfassaden, oder in einem bunten Muster. Farben spielen in Religion und in sozialen Hierarchien – beispielsweise war im Mittelalter Purpur den Kaisern vorbehalten – eine bedeutende Rolle. Farben können Geschichten erzählen und sogar mit Tabus belegt sein. Die farbliche Gestaltung von Bau- und Kunstdenkmälern sowie Gärten und Parks war schon immer ein wesentlicher ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung