VEITSHÖCHHEIM

Die Schönheit bayerischer Gärten

Es grünt so grün: Die ersten Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“, im Bild mit dem Leiter der Bayerischen Gartenakademie Andreas Becker (links) und Projektleiterin Anneliese Hartmann (links sitzend), erhielten jetzt ihre Zeugnisse.
Foto: Herbert Kriener | Es grünt so grün: Die ersten Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“, im Bild mit dem Leiter der Bayerischen Gartenakademie Andreas Becker (links) und Projektleiterin Anneliese Hartmann (links sitzend), ...

Gartenfestivals, Gartenreisen und Gartenzeitschriften boomen, der Gemüsegarten erlebt eine Renaissance: Immer mehr Menschen fasziniert das Leben mit Pflanzen. Ein Trend, dem die Bayerische Gartenakademie in Veitshöchheim mit der Weiterbildung zum Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ Rechnung trägt. In dieser Woche haben die ersten 21 Gartengästeführer ihre Zeugnisse erhalten.

Das Projekt ist bundesweit einmalig. Die Idee dazu hatte Landwirtschaftsrätin Christine Bender vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kitzingen. Gärten, Parks und Kulturlandschaften üben eine hohe Anziehungskraft auf Menschen aus, sagt sie. Private und öffentliche Gärten ließen sich auch touristisch nutzen. Solche Initiativen sorgten für eine hohe Wertschöpfung.

Verantwortlich für die Umsetzung waren Andreas Becker als Leiter der Bayerischen Gartenakademie und Projektleiterin Anneliese Hartmann. Die Teilnehmer mussten fünf Studien-Module mit jeweils neun Tagen absolvieren. Dabei ging es unter anderem um Heimatkunde, Brauchtum, Gartenbewirtschaftung und Kommunikationstechnik. Ziel der Qualifizierung ist es, die Schönheit der bayerischen Gärten darzustellen. Die Ausbildung kostet 450 Euro.

Die ersten Gästeführer „Gartenerlebnis Bayern“ aus Unterfranken: Ulrike Faust (Erlabrunn), Valerie Kistenberger (Zellingen), Jutta Steinmetz (Himmelstadt), Eva Gebhardt (Gnötzheim), Michael Drochner (Obernbreit), Anneliese Max (Büchold), Kathrin Kendl (Winterhausen), Anette Podoradi (Bad Neustadt) und Doris Tröppner (Prichsenstadt).

Themen & Autoren / Autorinnen
Christine Bender
Gärten
Weiterbildung
Zeit der Renaissance und des Humanismus (1420 - 1599)
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!