Dieter F.: Spektakulärer Suizid statt U-Haft in Würzburg

Der auf Mallorca lebende Geschäftsmann Dieter F. hat sich der Auslieferung nach Würzburg durch einen Suizid entzogen. Am Montag bestätigte die Staatsanwaltschaft einen Bericht dieser Zeitung über den 72-jährigen, der als Schlüsselfigur und Komplize des mutmaßlichen Millionenbetrügers Helmut Kiener aus Aschaffenburg gilt.
Blaulicht

Dieter F. ist laut Behördenleiter Dieter Geuder Mitbeschuldigter in dem Fall um dubiose Hedgefonds von Kiener, in die Kunden und internationale Banken wie Barclays und BNP Paribas 280 Millionen Euro investierten. Die Ermittler gehen dem Verdacht nach, große Teile des Geldes könnten abgezweigt worden sein, um Kiener und Kompagnons ihr Luxusleben zu finanzieren.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung