Ein Restaurant für Jugendhilfe

Auf dem Tablett: Im Gasthaus Tilman kochen und servieren zwölf Azubis, gefördert von der Jugendhilfe.
Foto: Theresa Müller | Auf dem Tablett: Im Gasthaus Tilman kochen und servieren zwölf Azubis, gefördert von der Jugendhilfe.

Barbara ist 25, klein und blond. Sie erzählt gern und sagt von sich, dass sie ein wenig unselbstständig ist. Stephan ist ruhiger, fast vorsichtig. Sein Ziel: Er will unbedingt Koch werden. Der 23-jährige Assad lebt seit zehn Jahren in Deutschland. Er muss sich nicht lange bitten lassen und rückt sofort mit seinem Traum heraus: Fachabi machen, studieren und dann wieder in seine Heimat Togo zurückkehren. Die insgesamt zwölf Jugendlichen im Gasthaus Tilman sind so unterschiedlich und haben doch eines gemeinsam: erst Probleme mit der Ausbildung, jetzt den Ausbildungsplatz im Gasthaus. Wo vor eineinhalb Jahren ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!