KITZINGEN

Fall Adem Can schlägt Wellen

Der Fall des Kitzingers Adem Can, der aufgrund einer Namensgleichheit mit einem in Belgien gesuchten Verbrecher 23 Tage im Gefängnis saß, schlägt hohe Wellen.
Vorbild für Kinder: Adem Can in Karlstadt bei einer Mitmachaktion. Jetzt hat der Kitzinger ohne sein Zutun Ärger mit belgischen Ermittlern.
Foto: Kneitz | Vorbild für Kinder: Adem Can in Karlstadt bei einer Mitmachaktion. Jetzt hat der Kitzinger ohne sein Zutun Ärger mit belgischen Ermittlern.

„Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht“, sagte der Chef einer Dance und Eventagentur am Mittwoch am Telefon. Fernsehen, Rundfunk, Zeitungen – der 24-Jährige konnte sich nach dem Bericht in dieser Zeitung vor Anfragen kaum retten, bekam viele aufmunternde Mails.

Auch in den sozialen Netzwerken gibt es Unterstützer. Auf mainpost.de schreibt ein Leser: „Also wenn das 'Europa' ist, dann vielen Dank.“ Ein anderer findet: „Adem Can tut mir sehr leid, ich hoffe sein Albtraum ist bald vorbei und er kann dies alles vergessen und normal weiterleben.“ Mehrere User halten Schadenersatz und eine Entschuldigung für angebracht. Ein Leser drückt die Daumen, „dass er wenigstens die Kosten für die Anwälte in Belgien und Deutschland ersetzt bekommt“.

Am Mittwoch hatte auch die türkische Tageszeitung „Hürriyet“ über den tragischen Fall berichtet, Titel: „23 Tage Haft wegen Namensähnlichkeit“. Aufgelistet ist dort auch Cans Weg zur Vernehmung nach Belgien: „Er wurde nach einer Reise durch Aschaffenburg, Rohrbach, Koblenz, Köln, Aachen nach Belgien gebracht. Erst nach der Vernehmung dort wurde bekannt, dass man den falschen Adem Can festgenommen hat.“

Wie Reporter Ahmet Atak weiter schreibt, will der Kitzinger Unternehmer dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Erdogan und Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Brief schreiben und seinen Fall schildern. Bereits eingeschaltet hat sich das türkische Generalkonsulat in Nürnberg. „Ich hatte ein sehr gutes Gespräch und erhoffe mir Hilfe, damit das Verfahren bald offiziell beendet wird“, so Adem Can abschließend.

Themen & Autoren / Autorinnen
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Hürriyet
Justizvollzugsanstalten
Recep Tayyip Erdogan
Türkische Premierminister
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!