SCHWEINFURT

"Schweinfurt tanzt" endet in Massenschlägerei

Offenbar ein Streit um eine junge Frau hat am frühen Sonntagmorgen dazu geführt, dass am Rande eines Festes in der Schweinfurter Stadtgalerie reihenweise die Fäuste flogen. Es gab Verletzte, die Polizei musste mit einem Großaufgebot für Ordnung sorgen.
Lange blieb es friedlich bei der Veranstaltung "Schweinfurt tanzt" am Samstagabend in der Stadtgalerie. Doch das änderte sich gegen 3.30 Uhr am Sonntag, als sich laut Polizei am Rande des Festes junge Männer wegen einer Frau in die Haare gerieten.

Dieser Streit sei wahrscheinlich Auslöser für die dann folgende Massenschlägerei gewesen. Dabei gerieten den Angaben zufolge Gruppen türkischer Jugendlicher aus Schweinfurt und Ansbach massiv aneinander.

Zuvor sei dem Bruder der jungen Frau ins Gesicht geschlagen worden, während er sich im Rahmen des Streits für die Ehre seiner Schwester einsetzte. Dabei sei er auf eine Gruppe Jugendlicher losgegangen, so die Polizei weiter.

Etwa 20 Streifenwagen der Polizei rückten wenig später in der Schrammstraße an, um die Lage in den Griff zu bekommen. Die Schlägereien hatten an mehreren Stellen der Stadtgalerie begonnen, so dass die Polizisten und das Sicherheitspersonal alle Hände voll zu tun hatten.

Am Ende erlitten fünf Menschen leichte Verletzungen.

Ein besonders aggressiver 25-Jähriger wurde im Eingangsbereich vorläufig festgenommen. Dabei setzte ein Unbekannter Pfefferspray ein, wobei er einen Polizisten leicht verletzte.

Ein 19-Jähriger, der zuvor angeblich von einem Unbekannten geschlagen worden war, verletzte bei einem Gerangel einen Mitarbeiter des Sicherheitspersonals. Der Mann zog sich einen Nasenbeinbruch zu.

Die Polizei räumte schließlich das Einkaufszentrum. Weil zwei Männer der Aufforderung nicht nachkamen, das Gelände zu verlassen, mussten sie den Rest der Nacht in einer Arrestzelle der Polizei verbringen.

Bis in die weiteren Morgenstunden hinein überwachte die Schweinfurter Polizei die Abfahrt türkischer Gruppen. Dabei blieb es ruhig. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (7)