Scientology-
Unterorganisation demonstriert gegen ADHS-Kongress

Schwarze Luftballons, Totenkopfmasken und das Skandieren vom Bahnhof quer durch die Innenstadt zum Congress Centrum: "Psychiatrie, Scharlatanerie, Psychiatrie, Killerindustrie". Rund 100 Demonstranten protestierten am Montagmittag in Würzburg gegen den ersten internationalen Kongress zu Aufmerksamkeitsstörungen und Hyperaktivität (ADHS).
Demo gegen Psychiatrie
Foto: Natter | Demo gegen Psychiatrie

Was hinter dem Protestzug der Psychiatrie-Gegner steckte, war im Kleingedruckten auf den Flugblättern zu lesen: Scientology. Der Verein "Kommission für Verstöße der Psychiatrie gegen Menschenrechte" (KVPM) hatte Aktivisten aus Ungarn, Frankreich, der Schweiz und anderen europäischen Ländern zusammen getrommelt, um vor dem Congress Centrum, dem Ort der Wissenschaftlertagung, aufzumarschieren. Während drinnen über 1000 Psychiater, Psychotherapeuten, Ärzte und Forscher über Grundlagen und neue Erkenntnisse zum "Zappelphilipp-Syndrom" ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung