Zeil

100 Jahre Frauenbund Zeil: Jubiläum wirft Schatten voraus

Das Frauenbund-Vorstandsteam mit (von links) Birgit Herrnleben, Ulrike Steigner und Brigitte Pakosch. Foto: Brigitte Hamm

In der Jahreshauptversammlung des katholischen Frauenbundes (FB) in Zeil stand neben dem Rückblick und dem Rechenschaftsbericht besonders das 100. Gründungsjubiläum mit den verschiedensten Angeboten und Veranstaltungen im Mittelpunkt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ulrike Steigner, Birgit Herrnleben und Brigitte Pakosch, die seit zwei Jahren das Vorstandsteam bilden, freuten sich, dass so viele Mitglieder der Einladung gefolgt waren. Sie dankten allen, die sich im Laufe des Jahres mit ihren Talenten und Fähigkeiten einbringen. Nur dadurch sei es möglich, immer wieder ein so umfangreiches und vielfältiges Angebot bieten zu können. Auch den Frauen, die in der Pfarrkirche und am Käppele in ehrenamtlichen Putzteams für die Sauberkeit sorgen, dankte das Team.

Einen besonderen Dank richtete Ulrike Steigner an den Geistlichen Beirat Pfarrer Michael Erhart, der stets ein offenes Ohr für den Frauenbund habe und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehe. Auch der Seelsorger sprach den Frauen großen Dank aus. Ihm sei bewusst, dass sie oft viel Zeit im Verborgenen für den Frauenbund aufbringen.

Brigitte Pakosch und Birgit Herrnleben ließen das vergangene Vereinsjahr chronologisch Revue passieren. So wurden bei der Auflistung der Aktivitäten (Frauenfrühstück, Blaue Stunde, Bildungstage, Tagesausflug und Mehrtagesfahrt, Mitgestaltung von Gottesdiensten, Anbetungsstunden, Weltgebetstag der Frauen, Kreuzweg- und Maiandachten) immer wieder schöne Erinnerungen wach.

Brigitte Pakosch erläuterte in ihrem detaillierten Kassenbericht die Ein- und Ausgaben des Frauenbundes. Irene Erlwein, die zusammen mit Gertrud Raab die Kasse geprüft hatte, bescheinigte der Schatzmeisterin eine ordentlich und übersichtlich geführte Kasse.

Irene Düring vom Sozialen Arbeitskreis des Zeiler Pfarrgemeinderats stellte die Arbeit des Krankenbesuchsdienstes vor, den sie zusammen mit Christa Schlegelmilch leitet. Acht Frauen zwischen 50 und 70 Jahren besuchen Kranke aus Zeil und den Stadtteilen im Haßfurter Krankenhaus. Auf Wunsch werden auch Kranke in den Krankenhäusern in Ebern, Schweinfurt und Bamberg besucht. Irene Düring erklärte, dass man sich freuen würde, wenn das Besuchsteam Verstärkung bekäme. Jede Helferin besucht etwa drei- bis viermal im Jahr die Kranken. Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, kann sich beim nächsten Treffen am Donnerstag, 23. Januar, um 19 Uhr im Besprechungszimmer des Pfarrhauses informieren.

Breiten Raum nahm schließlich die Vorstellung des neuen Frauenbund-Jahresprogramms im 100. Jahr des Bestehens ein. Höhepunkte der vergangenen Jahrzehnte werden beim Faschingsabend am 13. Februar ab 19 Uhr im Pfarrsaal zu sehen sein. „Frauenbund in Aktion“ heißt die Veranstaltung, zu der der Frauenbund am 8. März, am Weltfrauentag, ab 14 Uhr in den Pfarrsaal einlädt. Bei Kaffee und Kuchen geben die Frauen Einblick und plaudern aus dem Nähkästchen. Am Sonntag, 18. Oktober, wird der Frauenbund mit einem Festgottesdienst mit anschließender Begegnung im Pfarrsaal das 100-jährige Bestehen feiern. Der Tagesausflug führt am 25. April nach Lohr, die Vier-Tages-Fahrt führt in den Spreewald und nach Cottbus.

Die genannten Termine sind nur ein kleiner Auszug aus dem reichhaltigen Jahresprogramm. Flyer mit allen Terminen im Jubiläumsjahr sind im Pfarrbüro oder bei den Vorsitzenden erhältlich.

Zum Abschluss stellten die Vorsitzenden noch das Jahresmotto „Bewegen“ des Katholischen deutschen Frauenbundes vor. Sie erklärten, wie hier in Zeil die Schlagworte „Gemeinsam im Glauben unterwegs“, „Einsatz für mehr Rechte für Frauen in der Kirche“, „Frauensolidarität“, „Lohngerechtigkeit“ und „Verantwortung gegenüber der Schöpfung“ mit Leben gefüllt werden.

Schlagworte

  • Zeil
  • Freude
  • Geistliche und Priester
  • Gottesdienste
  • Happy smiley
  • Katholizismus
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Pfarrer und Pastoren
  • Pfarrämter
  • Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!