KÖNIGSBERG/HASSFURT

250 000 Euro Zuschuss

Eine Anerkennung für den Sparkurs: So sieht Königsbergs Bürgermeister Claus Bittenbrünn eine Finanzspritze des Freistaats.
Gute Nachricht für Königsberg: Vom Freistaat bekommt die Stadt, als einzige Kommune im Landkreis, eine Stabilisierungshilfe in Höhe von 250 000 Euro. 900 000 Euro bekommt der Landkreis. Foto: Foto: Snater
Der Freistaat Bayern unterstützt den Landkreis Haßberge und die Stadt Königsberg als einzige Kommune im Landkreis mit Bedarfszuweisungen in Höhe von insgesamt 1 150 000 Euro. Dies berichten In Pressemitteilungen die Landtagsabgeordneten Kathi Petersen (SPD) und Steffen Vogel (CSU). Bittenbrünn: „Große Hilfe“ Über 250 000 Euro darf sich die Stadt Königsberg freuen und sie tut es natürlich auch, wie Bürgermeister Claus Bittenbrünn auf Anfrage erklärt. Er war von Steffen Vogel bereits über diese sogenannte Bedarfszuweisung informiert worden. Der Betrag bedeute erneut eine „große ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen