KREIS HAßBERGE

Ärzte empfehlen Schwangeren keine Klinik

Um die Haßfurter Geburtshilfe zu retten, wird an die Frauenärzte appelliert, mehr werdende Mütter nach in die Kreisstadt zu schicken. Mediziner sehen das kritisch.
Schwangere Frauen
Irgendwann steht für werdende Mütter die Frage an, wo sie ihr Kind zur Welt bringen wollen. Viele Kommunalpolitiker appellieren an die Frauen, sich für das Haßfurter Krankenhaus zu entscheiden. Frauenärzte verweisen dagegen auf die freie Arztwahl. Foto: Symbolbild: DPA
Für viele Landkreisbewohner hängen große Emotionen an der Frage, ob die Geburtshilfe am Haßfurter Krankenhaus erhalten bleiben kann. Das hängt maßgeblich davon ab, wie viele Frauen ihre Kinder in Haßfurt zur Welt bringen. Mehrere Kommunalpolitiker appellierten in der jüngsten Vergangenheit immer wieder an die werdenden Eltern aus dem Landkreis, sich für eine Geburt in Haßfurt zu entscheiden. Auch die Frauenärzte in der Region wurden kritisiert, sie würden zu viele Patientinnen nach Bamberg oder Schweinfurt schicken, statt ihnen die heimische Klinik ans Herz zu legen. Doch was sagen die Ärzte selbst dazu? ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen