HASSFURT

Angeklagter hatte keine Papiere, aber viel Geld dabei

Ein mit Haftbefehl Gesuchter stellte sich im Juli 2015 in Ebern der Polizei. Die fand 6000 Euro Bargeld in dessen Auto. Und das hätte der Mann gar nicht fahren dürfen.
Gericht
Symbolbild: Ein Schild mit der Aufschrift "Gerichtssäle" Foto: Stefan Sauer (dpa-Zentralbild)
Den weiten Weg von Scharbeutz an der Ostsee musste ein 34-Jähriger auf sich nehmen, um sich am Freitag am Amtsgericht wegen des Vorwurfs des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. Dabei hätte er den Gerichtstermin leicht selbst verhindern können, wenn er nicht von sich aus in einer Julinacht im Jahr 2015 in der Nähe von Ebern aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und so die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife auf sich gezogen hätte. Die Polizeibeamten waren zur Verkehrsüberwachung im Rahmen des damals stattfindenden Eberner Altstadtfests unterwegs und hatten ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen