HASSFURT

Angestellter räumte Laden seines Chefs in Haßfurt leer

Um seine hohen Spielschulden zu begleichen, kam ein heute 32-Jahre alter Angestellter im Juli 2017 auf eine Idee. Die war nicht sonderlich gut, wie sich bald herausstellte.
Justitia
Justitia (Symbolfoto). Foto: dpa
Um seine hohen Spielschulden zu begleichen, kam ein heute 32-Jahre alter Angestellter vor ziemlich genau zwei Jahren auf eine Idee, die sich im Nachhinein als wenig durchdacht herausstellte. Die brachte den Mann jetzt vor Gericht. 44 Handy und Bargeld Am 1. Juli 2017, Mittags um 12 Uhr, entwendete der Angeklagte in einem Handyladen in Haßfurt, in dem er selbst als Angestellter arbeitete, 44 Mobiltelefone. Die Beute hatte einen Wert von genau 24 460,27 Euro. Außerdem steckte sich der Mann 300 Euro Bargeld in die eigene Tasche. Doch der Dieb, der im Landkreis Bamberg lebt, kam damit freilich nicht weit. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen