ZEIL

Arabisch und Russisch sind höchst interessant

Landrat Wilhelm Schneider und Mohamad Almotlak lasen den Grundschulkindern eine spannende Geschichte vor, die Rektorin Andrea Rauh mit Bildern ergänzte. Foto: Christian Licha

Zweisprachige Lesewochen stehen bis Ende Oktober für 17 Grundschulklassen im Rahmen der Interkulturellen Wochen des Landkreises Haßberge auf dem Programm.

Als Kooperationspartner konnten die Stadtbibliothek Zeil und das Bibliotheks- und Informationszentrum Haßfurt gewonnen werden, die ihre Räumlichkeiten und ihr Personal zur Verfügung stellen werden. Die Grundschule Haßfurt mit ihren Standorten Dürerweg, Nassachtal und Sylbach werden genauso daran teilnehmen wie die Grundschule Zeil-Sand, mit der am Montag die Auftaktveranstaltung stattfand.

„Den Kindern wird durch die zweisprachigen Lesewochen die Chance gegeben, einen Einblick in eine andere Kultur zu erlangen und ihren Horizont zu erweitern“, sagte Landrat Wilhelm Schneider und ergänzte, dass alleine im Landkreis Haßberge über 100 Sprachen gesprochen werden. Sein besonderer Dank galt Bettina Fritzler als Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Landkreis Haßberge, die das Projekt angestoßen und organisiert hat.

Die Schulen durften wählen

Bei ihrer Anmeldung gaben die Grundschulen ihre Favoriten bei den Fremdsprachen an. Arabisch und Russisch waren hier sehr gefragt.

Siza Zaby, hauptamtliche Integrationslotsin des Landkreises Haßberge, gelang es, mehrere arabisch sprechende Vorleser für die Aktion zu gewinnen. Für das Vorlesen auf Russisch wurde eine Lehrkraft des Regiomontanus-Gymnasiums Haßfurt gewonnen.

In Zeil las Landrat Schneider eine spannende Geschichte von sechs kleinen Häschen vor, die von sich behaupten: „Wir sind doch keine Angsthasen“. Der ehrenamtlich engagierte Mohamad Almotlak wiederholte die Vorlesung auf arabisch, wobei er die Kinder darauf hinwies, dass in dieser Sprache von rechts nach links gelesen wird.

Optisch ergänzt wurden die Erzählungen von Bildern, die Rektorin Andrea Rauh den Mädchen und Jungen der Klasse 1b zeigte. Anschließend waren die Kinder gefordert, in Gruppenarbeit Bilder zur Geschichte zu gestalten. Für ihre Teilnahme erhielt jedes Kind aus den Händen des Landrats eine Urkunde. (cl)

Schlagworte

  • Zeil
  • Christian Licha
  • Araber
  • Arabische Sprache
  • Fremdsprachen
  • Grundschule Haßfurt
  • Grundschule Zeil-Sand
  • Grundschulen
  • Grundschulkinder
  • Kinder und Jugendliche
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Mädchen
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!