STETTFELD

Arbeit hält rüstig

Im Kreise ihrer Lieben feierte Hilde Müller am Sonntag in Stettfeld ihren 95. Geburtstag. Als Hildegard Raupach kam die Jubilarin 1923 in Niederschlesien zur Welt.
Hildegard Müller aus Stettfeld feierte ihren 95. Geburtstag im Kreise ihrer Familie um Sohn Klaus (zweiter v. links), Enkelsohn Lennard (rechts) und Schwiegertochter Barbara. Foto: Foto: Christian Ziegler
Im Kreise ihrer Lieben feierte Hilde Müller am Sonntag in Stettfeld ihren 95. Geburtstag. Als Hildegard Raupach kam die Jubilarin 1923 in Niederschlesien zur Welt. Ihr Lebensweg führte sie über Leisnig in Sachsen im Jahr 1949 nach Stettfeld. Hier lernte sie auch ihren Mann Josef kennen. Die beiden heirateten und 1957 baute die junge Familie ein eigenes Haus, in dem sie mit beiden Söhnen und Hildegards Mutter lebte. Wenn sie an die Zeit in Sachsen zurückdenkt, fällt ihr vor allem die harte Arbeit ein. „Ich war bei einem Bauern, der hatte zwei Kinder, aber ich musste die ganze schwere Arbeit ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen