DANKENFELD

Ausgelaufenes Öl gelangt in die Aurach

Der Polizeiinspektion Haßfurt wurde am Montag mitgeteilt, dass in der Zeit von Freitag bis Montag ausgelaufenes Öl in der Oberst-Klarmann-Straße im Oberauracher Ortsteil Dankenfeld über die Kläranlage Kirchaich in die Aurach gelangt sei. Wie die Polizei in ihrem Pressebericht mitteilt, waren beim Eintreffen der Streife bereits durch die Freiwillige Feuerwehr drei Ölsperren auf Höhe des Ortsteils Nützelbach errichtet worden.

Auf der Wasseroberfläche war deutlich ein Ölfilm zu erkennen und Kraftstoffgeruch war wahrzunehmen. Durch den Fach-Kreisbrandmeister sei die Quelle der Verunreinigung ausfindig gemacht worden. Hierbei handelte es sich laut Polizeiangaben um eine Firma in Dankenfeld.

Defekter Ölabscheider

Von deren Betriebsgelände gelangte eine größere Menge Diesel in den Ölabscheider. Da dieser defekt war und es in den Tagen davor stark geregnet hatte, lief der Diesel unkontrolliert in die örtliche Kanalisation und von dort aus weiter in den Regenauffangbehälter der Kläranlage. Von dort gelangte das verunreinigte Wasser in die Aurach und dann in einen Fischzuchtteich.

Vor Ort waren die Wasserschutzpolizei und das Wasserwirtschaftsamt, das auch die weiteren Ermittlungen übernimmt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Dankenfeld
  • Diesel
  • Polizeiinspektion Haßfurt
  • Wasserschutzpolizei
  • Wasserwirtschaftsämter
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!