KREIS HAßBERGE

Austausch und intensive Kooperation

Bettina Fritzler (2. von links) und Natalia Gnoth (2. von rechts) sind die neuen Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte im Landkreis Haßberge. Das Bild zeigt sie zusammen mit Landrat Wilhelm Schneider (links) und Sozialamtsleiter Dieter Sauer. Foto: Moni Göhr/LRA

Natalia Gnoth (36) und Bettina Fritzler (27) heißen die beiden neuen Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes. Gemeinsam treten sie in die Fußstapfen ihres Vorgängers Nelson Müller, der von Juli 2016 bis Ende des Jahres 2017 die kommunale Bildungskoordination für neuzugewanderte Personen des Landkreises Haßberge geleitet hat. Die neue Stelle, die sich die beiden Koordinatorinnen teilen, wird im Rahmen des Förderprogrammes „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ für die Dauer von zwei Jahren vollständig vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

Übergeordnetes Ziel des Programmes ist die Förderung der Integration und der gesellschaftlichen Teilhabe von neuzugewanderten Personen. Dies soll durch eine Verbesserung des Zugangs zum deutschen Bildungs-, Ausbildungs- und Betreuungssystem geschehen. Die Hauptaufgaben der Bildungskoordinatorinnen sind hierbei die Zusammenfassung und Vernetzung der im Landkreis und im Bereich Neuzuwanderung aktiven Bildungsträger und -akteure – angefangen vom Kindergarten bis hin zur Erwachsenenbildung.

Zudem sollen die Bildungsangebote aufeinander abgestimmt, transparente und nachhaltige Strukturen geschaffen und gegebenenfalls neue Bildungsprojekte angeregt werden. Bereits bestehende kommunale Gremien wie beispielsweise der „Runde Tisch Migration“, werden im Zuge der Koordinationsarbeit weiter ausgebaut. Dadurch sollen Gelegenheiten für einen intensiven Austausch untereinander und eine erfolgreiche Kooperationsarbeit zwischen den im Bereich Integration relevanten lokalen Bildungsakteuren geschaffen werden. Die Kommune soll hierdurch entlastet und Arbeitsaufwände optimal gestaltet werden.

Die Bildungskoordination für Neuzugewanderte wird in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit der Bildungskoordinatorin des Landkreises Haßberge, Anja Güll, der hauptamtlichen Integrationslotsin Siza Zaby, der Koordinatorin für Bürgerschaftliches Engagement, Monika Strätz-Stopfer, dem Flüchtlings- und Integrationsberater Thomas Heidenreich vom Caritasverband sowie weiteren im Landkreis Haßberge relevanten Akteuren im Bereich Migration und Integration laufen.

Natalia Gnoth hat an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg im Jahr 2016 den Masterstudiengang Erwachsenen- und Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Sie hat sich unter anderem im Rahmen ihrer Masterarbeit, welche die Familienbildung für Familien mit Migrationshintergrund thematisiert, bereits inhaltlich mit dem deutschen Bildungs- und Ausbildungssystem für Menschen mit Migrationshintergrund auseinandergesetzt. Weitere Erfahrungen im Bildungsbereich sammelte sie durch die Planung und Durchführung von mehreren Deutschunterrichten in sowohl Integrations- als auch Berufsintegrationsklassen in Schweinfurt und der Region Main-Rhön.

Bettina Fritzler hat ihr Masterstudium der Sozial- und Bevölkerungsgeographie mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Migration im Juni 2018 an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erfolgreich absolviert. Sie war zuletzt bei der Geschäftsstelle des Migranten- und Integrationsbeirats der Stadt Bamberg tätig. Ehrenamtlich engagiert sie sich beim Helferverein für Geflüchtete und Asylbewerber „Freund statt fremd e.V.“ in Bamberg. Mit dem Landkreis Haßberge kam sie zum ersten Mal durch ihre regelmäßige Teilnahme an der Qualifizierungsrunde zur ehrenamtlichen Integrationsbegleiterin in Kontakt.

Die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte des Landkreises Haßberge stehen für Fragen und Anregungen unter folgenden Telefonnummern und E-Mail-Adressen zur Verfügung: Natalia Gnoth, Tel. 0 95 21/27-376, E-Mail: natalia.gnoth@hassberge.de. Bettina Fritzler, Tel. 0 95 21/27-676, E-Mail: bettina.fritzler@hassberge.de.

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Hofheim
  • Ebern
  • Wolfgang Sandler
  • Bildungsangebote
  • Caritas
  • Integration
  • Migration
  • Migrationshintergrund
  • Otto-Friedrich-Universität
  • Stadt Bamberg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!