Eltmann

Autorenlesung „Der fremde Deutsche“ stößt auf große Resonanz

Die Autorenlesung unter dem Titel „Der fremde Deutsche“ mit Umeswaran Arunagirinathan war ein voller Erfolg. Foto: Susanne Hofmann

Auf große Resonanz stieß die Einladung der Stadt und der Volkshochschule Eltmann zu einer Autorenlesung unter dem Titel „Der fremde Deutsche“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Eingeladen war Umeswaran Arunagirinathan, einst tamilischer Kriegsflüchtling, heute mit deutschem Pass und ausgebildeter Herzchirurg. Er schilderte beeindruckend die Umstände seiner Flucht zu seinem Onkel nach Hamberg, wobei das Glück des Öfteren auf seiner Seite war.

„Man muss Ziele haben“: Diese Einstellung verfolgte er beharrlich, um nach dem Abitur seinen und auch den Wunsch seiner Mutter nach einer medizinischen Laufbahn zu verwirklichen. Dankbarkeit, Demut, Offenheit und Toleranz anderen Menschen gegenüber sind für ihn sehr wichtig, dazu das Bestreben, allgegenwärtige Vorurteile aufzuzeigen, die gegen Menschen anderer Kulturen oder anderer Religionen gerichtet sind. Diese Vorurteile verblieben aus Unkenntnis und mangelnden Kontakten oft beharrlich in den Köpfen.

Ein Gespräch, ein Lächeln, eine Geste – diese kleinen Maßnahmen sind nach den Erfahrungen des Referenten wirksame Maßnahmen, die er praktiziere und nur empfehlen könne. Schwieriger werde es bei offener Diskriminierung. Der sei er, allein aufgrund seiner dunkleren Hautfarbe, immer noch ausgesetzt. Er verglich sich mit einem Mangobaum, der seine ersten zarten Wurzeln in Sri Lanka gehabt habe und nun in Deutschland fest verwurzelt sei. Für ihn bedeutet dieses Bild, dass er seine Herkunft nicht verleugne ("ein Mangobaum kann niemals eine Eiche werden"), er aber in seiner neuen Heimat angekommen sei. Er wolle sich weiterhin für Menschlichkeit und Integration einsetzen.

Schlagworte

  • Eltmann
  • Glück
  • Humanität
  • Lächeln
  • Toleranz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!