Haßfurt

Betrug mit "Robin-Hood-Verträgen“: Haft für Haßfurter Betrüger

Auf phantasievolle, aber naive Art zockte ein Finanzberater bei Lebensversicherungen Millionen ab. Jetzt sitzt er im Gefängnis.
Sechs Jahre schickte das Landgericht Würzburg einen Betrüger aus Haßfurt hinter Gitter. 
Sechs Jahre schickte das Landgericht Würzburg einen Betrüger aus Haßfurt hinter Gitter.  Foto: Uwe Anspach, dpa
Das Geschäftsmodell der beiden Angeklagten klang irgendwie nach Robin Hood: Man nimmt den "Reichen" ihr Geld , erzählt den "Armen", dass sie es kriegen, wenn sie mitspielen – und behält einen satten Anteil für sich.Von „Robin-Hood-Verträgen“ und einem "Schneeballsystem" spricht kopfschüttelnd Reinhold Emmert, der Vorsitzende der Wirtschaftstrafkammer am Landgericht Würzburg: Das Geschäftsmodell funktionierte nur, so lange sich immer neue Dumme fanden, die für die Kosten der früheren Kunden aufkamen. Dann brach das Gebilde zusammen, ein vermögender Geschäftspartner ging pleite.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?