SULZDORF/HOFHEIM

Bürgermeister Walter Krug gestorben

Mit erst 54 Jahren gestorben: der Sulzdorfer Bürgermeister Walter Krug.VOSSENKAUL Foto:

Der Sulzdorfer Bürgermeister Walter Krug ist tot. Der 54-jährige starb am Sonntag offenbar an den Folgen eines Herzanfalls, den er am Nachmittag auf dem Sportplatz in Gabolshausen erlitten hatte.

Es müssen dramatische Szenen gewesen sein, die sich am Rande des A-Klassenspiels SG Gabolshausen/Untereßfeld gegen Poppenlauer abgespielt haben. Ein Zuschauer am Spielfeldrand bricht plötzlich zusammen. Es ist das Sulzdorfer Gemeindeoberhaupt Walter Krug, das sich in seiner Funktion als Schiedsrichterbeobachter häufig Fußballspiele ansieht und am Vormittag noch das Gemeindefest in Zimmerau besucht hatte.

Noch vor Ort wird Krug erstversorgt und dann mit dem Rettungshubschrauber nach Bad Neustadt geflogen. Doch alle Bemühungen sind vergeblich. Walter Krug stirbt am späten Nachmittag in der Bad Neustädter Herzklinik.

Krug hatte sich seit seiner Wahl zum Bürgermeister im Jahr 2008 in seiner Heimatgemeinde stark engagiert. Sein aktuelles Projekt war die Dorferneuerung in Obereßfeld. Aber auch die Verbesserung der Radwegeverbindung in den Landkreis Haßberge lag dem aktiven Unterstützer der Allianz Grabfeldgau am Herzen.

Dem Gemeinderat gehörte er drei Perioden an, bevor er als Bürgermeister die Nachfolge von Lorenz Albert antrat. Walter Krug war außerdem Vorsitzender des CSU-Ortsverbands Sulzdorf und Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Seine Leidenschaft war der Fußballsport, dem er bis zuletzt als Schiedsrichterbeobachter der Hofheimer Gruppe verbunden war.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!