Königsberg

Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor

Im Hinblick auf die Kommunalwahl am 15. März 2020 stellen sich der amtierende Bürgermeister und Kandidat der CSU Königsberg, Claus Bittenbrünn, und die Stadtratskandidaten des Ortsverbands in den Ortsteilen wie auch in der Stadt vor.

Wie Bittenbrünn in einer Pressemitteilung ankündigt, werden die derzeit amtierenden CSU-Stadträte und er dabei unter dem Motto „Gemeinsam weiter Zukunft gestalten“ einen Rückblick "auf die gegenüber vorheriger Wahlperioden äußerst positive Entwicklung der ablaufenden Wahlperiode" geben, auf die geplanten Maßnahmen für die nächsten sechs Jahre eingehen, und die 16 Kandidaten auf der Liste werden sich vorstellen.

Bittenbrünn: „Wir brauchen keine Prestigeobjekte in unserer Stadt, sondern wir müssen an erster Stelle Projekte nach ihrer Notwendigkeit, zum Wohle aller Bürger realisieren.“ Deshalb werden Rückblick und Ausblick die erreichten Ergebnisse und Erfolge aufzeigen und die Planungen und Ziele für die Zukunft in den Fokus stellen. „Wir haben gemeinsam mit den Verantwortlichen und den Bürgern der Ortsteile viel bewegt in den letzten Jahren und können und dürfen stolz darauf sein. Das ist für mich auch Ansporn, in dieser Qualität und mit den Bürgern zusammen weiter zu machen“, so Bittenbrünn.

Im Rahmen der Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Folgende Termine gibt die Liste für die Vorstellung in Ortsteilen und Stadt bekannt: Freitag, 17. Januar, um 19 Uhr im Alten Rathaus Altershausen, Samstag, 18. Januar, um 19 Uhr in der ehemaligen Schule Hofstetten/Bühl, am Sonntag, 19. Januar, um 10 Uhr im Feuerwehr-Haus Dörflis, am Freitag, 31. Januar, um 19 Uhr im alten Rathaus Köslau, am Donnerstag, 6. Februar, um 19 Uhr im Feuerwehrhaus Römershofen, am Freitag, 7. Februar, um 19 Uhr in der ehemaligen Schule Junkersdorf, am Donnerstag, 13. Februar, um 19 Uhr im Alten Rathaus Kottenbrunn, am Sonntag, 16. Februar, um 10 Uhr in der Herrenschenke Cafe Eiring Königsberg Stadt, am Mittwoch, 19. Februar, um 19 Uhr im Gasthof Schwarzer Adler in Unfinden, am Mittwoch, 26. Februar, um 19 Uhr im Sportheim Holzhausen und am Freitag, 28. Februar, um 19 Uhr im Sportheim Hellingen. 

Ins Auge gefasst wurde noch eine Veranstaltung am Sonntag, 8. März: Hier folgen zu gegebener Zeit noch Details über den Inhalt und eventuelle Gäste aus der Politik. 

Rückblick

  1. Breitbrunn: Warum will hier niemand Bürgermeister werden?
  2. Erwin Weininger wirft seinen Hut bei der CSU in den Ring
  3. Bürgermeister-Kandidat als Zugpferd fehlt
  4. Bürgermeister und Kandidaten der CSU stellen sich vor
  5. EBL will Bürgermeister Günter Pfeifer unterstützen
  6. Freie Wähler bestätigen Günter Pfeiffer als Bürgermeisterkandidat
  7. Klares Votum für Ralf Nowak in Pfarrweisach
  8. SPD Ebern stellt ihre Stadtratsliste auf
  9. Knetzgau: Stefan Paulus führt die Liste der CWG an
  10. Dorfgemeinschaft Greßhausen stellt 24 Kandidaten vor
  11. Vom Rathaus in den Ruhestand
  12. Wie macht man Politik für junge Menschen?
  13. Königsberg: Eddi Klug führt Liste der SPD an
  14. Kleinmünster: Erfahrung und jugendlicher Elan
  15. Mario Dorsch führt die Liste von SUBT Theres
  16. Wonfurt: Cornelia Klaus führt die „grüne“ Liste an
  17. Stettfeld: Alfons Hartlieb will Bürgermeister bleiben
  18. Den Sander Wohlfühlfaktor noch weiter verbessern
  19. Kirchlauter: Karl-Heinz Kandler will Bürgermeister bleiben
  20. CSU Kirchlauter will wieder die Mehrheit der Sitze
  21. Für welche Ziele stehen die Landratskandidaten?
  22. Jörg Denninger kandidiert als Bürgermeister in Burgpreppach
  23. Werner Thein komplettiert das Kandidatentrio in Burgpreppach
  24. Hofheim: Die Junge Liste will im Stadtrat mitmischen
  25. Die Steinsfelder Liste will mitmachen und mitgestalten
  26. Drei Bewerber für das Bürgermeisteramt in Haßfurt
  27. Mark Zehe führt die CSU-Liste in Knetzgau an
  28. CSU Königsberg nominiert Bittenbrünn als Bürgermeisterkandidat
  29. Zeil: Liste der SPD mit einem sehr hohen Frauenanteil
  30. Kommentar: Warum Zeils Bürgermeister auf der Liste fehlt
  31. Bündnis 90/Die Grünen gründen Ortsverband Oberaurach
  32. Rauhenebrach: Warum der Bürgermeister die Liste anführt
  33. ÖDP geht erstmals mit einer vollen Liste in die Wahl
  34. CSU und FWGR treten in Riedbach gemeinsam an
  35. Wer für die Grünen in den Knetzgauer Gemeinderat will
  36. Wählergemeinschaft bekommt Ausschusssitze von der CSU
  37. Bei den Freien Sander Bürgern endet eine Ära
  38. Elke Heusinger führt die Dorfliste Kleinsteinach an
  39. Haßfurt: Bürgermeister Günther Werner hat noch viele Ziele
  40. CSU Wonfurt: Holger Baunacher offiziell nominiert
  41. Freie Wählergemeinschaft Maroldsweisach hofft auf weitere Sitze
  42. Die Mannschaft der CSU in Maroldsweisach für 2020 steht
  43. Vier Sitze sind das erklärte Ziel der Haßfurter Grünen
  44. Zeil: 20 Kandidaten wollen für die ÜZL in den Stadtrat
  45. FWG Oberaurach präsentiert eine Liste mit allen Altersklassen
  46. Martin Appel führt die Liste des CSU-Ortsverbandes Ottendorf an
  47. Überparteiliche Liste Eltmann nominiert ihre Kandidaten
  48. Bei der Rügheimer Liste gibt es kein „Kirchturmdenken“
  49. Knetzgau: FDP/Freie Bürger stellen sich für Wahl 2020 auf
  50. Auch im Landkreis Haßberge wird die Politik grüner

Schlagworte

  • Königsberg
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Cafe
  • Erfolge
  • Gaststätten und Restaurants
  • Kommunalwahl 2020 im Landkreis Haßberge
  • Kommunalwahlen
  • Ortsteil
  • Politische Kandidaten
  • Rathäuser
  • Städte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte vorher an.

Anmelden

Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.