FRIESENHAUSEN

Christsein heißt, aufmerksam sein, auch wenns unbequem wird

Den Gottesdienst in Friesenhausen nutzte Pfarrerin Melanie von Truchseß, um zum Schutz der Umwelt aufzurufen. Auch wenn dieses „Umkehren“ unbequem sei.
Das Kindergottesdienstteam verabschiedete sich im Gottesdienst zum Stiftungsfest. Zwischen 20 und 30 Jahren hielten Sonja Leidner, Inge Mahr, Manuela Wolf, Stefanie Wolf, Kerstin Wolf und Nicole Frank ökumenischen Kindergottesdienst in Friesenhausen. Foto: Foto: Gudrun Klopf
Salz ist lebensnotwendig, aber es kann die Suppe auch gehörig versalzen. Im Übermaß ist es schädlich und lässt, wie im Toten Meer, kaum Leben zu. Im Gottesdienst in der Sankt-Georg-Kirche in Friesenhausen nutzte Pfarrerin Melanie von Truchseß ein einprägsames Bild, um am Johannistag an die Geburt von Johannes dem Täufer zu erinnern.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen