Haßfurt

Corona im Haßbergkreis: Was der Landrat zu den Lockerungen sagt

Landrat Schneider dankt den Bürgern für ihre Disziplin und bittet weiter um Geduld. Gute Nachrichten gibt es in der jüngsten Mitteilung des Landratsamts für Pflegekräfte.
Die Terrassen von Eisdielen und anderen gastronomischen Betrieben sind trotz erster Erleichterungen weiterhin für Gäste noch geschlossen.
Die Terrassen von Eisdielen und anderen gastronomischen Betrieben sind trotz erster Erleichterungen weiterhin für Gäste noch geschlossen. Foto: René Ruprecht

Das Gesundheitsamt Haßberge bestätigte am Freitag (Stand: 12.30 Uhr) vier weitere auf das Corona-Virus positiv getestete Personen. Laut der entsprechenden Pressemeldung erhöht sich die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis damit von 117 am Donnerstag auf 121. Als gesund entlassen worden seien mittlerweile 65 Bürger. Demnach seien aktuell 55 Einwohner des Landkreises an Corona erkrankt. In häuslicher Quarantäne befanden sich laut der Mitteilung am Freitag 130 Bürgerinnen und Bürger - 16 mehr als das Landratsamt am Donnerstag gemeldet hatte.

Landrat begrüßt angedachte Lockerungen

Landrat Wilhelm Schneider begrüßt laut der Mitteilung aus dem Herrenhof die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen im Blick auf die angedachten Lockerungen von Beschränkungen in der Corona-Krise. „Auch wenn ich weiß, dass noch viel mehr Betriebe gerne wieder öffnen würden - es ist ein Zeichen in die richtige Richtung. Einerseits werden die dringend notwendigen Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen fortgesetzt, auf der anderen Seite erfolgt eine vorsichtige Lockerung", zitiert das Papier den Landkreischef. Es sei ein erster Schritt und wirtschaftlich unbedingt notwendig, dass kleinere Geschäfte wieder öffnen können, so dass keine weiteren Existenzen gefährdet würden. Ein wichtiges Signal sei auch die schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab Anfang Mai, was nun sorgfältig geplant werden müsse.

„Ich möchte mich auch bei den Bürgerinnen und Bürgern bedanken. Durch die Kontaktbeschränkungen und die Abstandsregelungen, an die sich die meisten Bürgerinnen und Bürger gehalten haben, haben Sie grundsätzlich zur Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems beigetragen", so der Landrat in dem Schreiben. Er hoffe auf Verständnis, dass die Lockerungen nur unter erheblichen Auflagen möglich sein werden. All jene, die in diesem ersten Schritt ihre Geschäfte noch nicht wieder öffnen können, bitte er weiterhin um Geduld. Die Gesundheit sei das Allerwichtigste. Nun gelte es, den positiven Trend nicht zu gefährden, sondern weiter daran zu arbeiten, dass sich die Zahlen positiv entwickeln.

Landratsamt weiterhin für Publikumsverkehr geschlossen

Das Landratsamt Haßberge bleibt, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, bis auf weiteres grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen. Bei nicht aufschiebbaren und dringlichen Anliegen können aber Termine mit dem jeweiligen Sachbearbeiter telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden. In der Straßenverkehrsbehörde, Am Ziegelbrunn, in Haßfurt bestehe die Möglichkeit, einen Termin in der Zulassungs- oder Führerscheinstelle zu vereinbaren unter Tel.: (09521) 27-123 (Zulassungsstelle), (09521) 27-121 (Führerscheinstelle) oder per E-Mail an zulassung@hassberge.de. Auch die Zulassungsstelle in Ebern sei nach Terminvereinbarung wieder für den Kundenverkehr geöffnet (E-Mail: zulassung@hassberge.de oder Tel.: (09521) 27-123). Alternativ bestehe auch die Möglichkeit einer Fahrzeugzulassung oder -abmeldung im Internet unter www.hassberge.de. 

Pflegebonus beantragen

Das Landratsamt Haßberge weist außerdem darauf hin, dass ab sofort Anträge auf den Corona-Bonus beim Landesamt für Pflege gestellt werden können. Diese einmalige finanzielle Zuwendung bekämen insbesondere Pflegekräfte in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen und ambulanten Pflegediensten sowie nichtärztliches Rettungsdienstpersonal. Wer regelmäßig mehr als 25 Stunden pro Woche arbeitet, erhält demnach 500 Euro. Berechtigte, die regelmäßig 25 Stunden pro Woche oder weniger arbeiten, erhalten 300 Euro. Wer Anspruch auf die Prämie hat, kann den Antrag online unter www.corona-pflegebonus.bayern.de an das Bayerische Landesamt für Pflege (LfP) stellen. Bei Fragen zum Pflegebonus steht auch der Pflegestützpunkt des Landkreises Haßberge zur Verfügung unter Tel.: (09521) 27-495.

Rückblick

  1. Corona: Wie viel Bad Kissingen weniger in der Stadtkasse hat
  2. Sand am Main: Sommerkino statt Altmain-Weinfest
  3. Corona: Landkreis Haßberge schließt Teststrecke für Hausärzte
  4. Bad Kissingen: Zahl der Corona-Fälle leicht nach unten korrigiert
  5. Vorsicht mit dem "Webinar": Warum es teuer werden kann
  6. Marktheidenfeld: Ungewöhnliches Konzept als Laurenzi-Ersatz
  7. Ochsenfurt: Ab Samstag wieder Tagestickets im Maininselbad
  8. Nordheim: Die Reisebusse rollen nach der Corona-Pause wieder
  9. Kirchlauter: Warum eine Sängerin nicht mehr singen darf
  10. Corona im Haßbergkreis: Zwei neue Infizierte
  11. Keine Lockerung: Kneipen, Bars und Clubs in Bayern bleiben zu
  12. Corona macht's möglich: Gesundheitsamt bekommt mehr Personal
  13. Urlaub während Corona: Warum sich keiner traut
  14. Zwei neue Coronafälle in Rhön-Grabfeld
  15. Schweinfurt: Was die Tanzschule Pelzer von Corona lernte
  16. Demo in Karlstadt: Aufhebung der Maskenpflicht gefordert
  17. Corona: Warum der Krisenstab zwei Schritte voraus sein muss
  18. Mittelschule Frammersbach: Weitere Schüler werden auf Corona getestet
  19. Corona: Experten-Disput an Würzburger Uniklinik
  20. Warum das Iphöfer Hallenbad geschlossen bleibt
  21. „Grundrechte-Friedensversammlung“ in den Wehranlagen
  22. Augsfeld: Was der Lebenshilfe in der Krise fehlt
  23. Finanzkrise durch Corona: Musikschule pfeift auf dem letzten Loch
  24. Widerstand 2020, Demonstranten, Verschwörungserzähler: Die Corona-Gegner in MSP
  25. Coronakrise und Schweinfurter Tafel: Konzept funktioniert
  26. Kommentar zu Corona-Gegnern: Wem kann man noch vertrauen?
  27. Nach den Corona-Schließungen: Wer muss Kita-Gebühren zahlen?
  28. Nach wochenlanger Pause: Neuer Corona-Fall im Landkreis Kitzingen
  29. Vereine und der Corona-Lockdown: "Die Leute sind heiß, wieder Sport zu machen"
  30. Corona: 411 Verstöße wurden bisher im Landkreis Kitzingen geahndet
  31. Corona in MSP: Ganze Schulklasse in Quarantäne geschickt
  32. Der Kreis Haßberge ist coronafrei
  33. Kritik an Politik: Kinder sind in Pandemie zu wenig beachtet worden
  34. Bad Neustadt: Steuerausfälle in Millionenhöhe erwartet
  35. Rhön-Grabfeld: Spontan und innovativ im Kampf gegen Covid 19
  36. Erste OBA-Gruppenreise nach der Krise sorgt für zufriedene Gesichter
  37. "#abgehängt": Was steckt hinter den Plakaten in der Stadt?
  38. Berührungslos die Hände desinfizieren
  39. Schweinfurter Haus: Im Idyll zieht wieder Leben ein
  40. Wo es im Landkreis die meisten Coronafälle gibt
  41. Kulturschaffende kritisieren Bayerns Corona-Hilfen
  42. Corona-Tests für alle: Was Sie jetzt dazu wissen müssen
  43. Heiraten in Würzburg: Gebührenfrei in den Wenzelsaal?
  44. Kommentar: Es fehlt ein Konzept für den digitalen Unterricht
  45. Schule zu Hause: Wie geht guter digitaler Unterricht?
  46. Niederwerrner Schausteller klagt gegen Freistaat
  47. Kommentar: Viel mehr Menschen sollten die Corona-App nutzen
  48. Karte: Wo es im Landkreis Schweinfurt wie viele Corona-Fälle gab
  49. Coronakrise und die Kultur: SPD erzwingt in Schweinfurt Sitzung
  50. Wie gut ist Würzburg auf eine zweite Corona-Welle vorbereitet?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Markus Erhard
  • Ambulanz
  • Behindertenorganisationen
  • Coronavirus
  • Gesundheitsbehörden
  • Gesundheitssystem
  • Internet
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Landräte
  • Pflegedienste
  • Pflegepersonal
  • Rehabilitationskliniken
  • Wilhelm
  • Wilhelm Schneider
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!