Haßfurt

Coronavirus: Bürger beklagen Chaos vor Teststation in Haßfurt

Testpersonen müssen in langen Autoschlangen am Großen Anger warten. Das machte manchen Anwohner am Donnerstag nervös. Die Zahl der Infizierten ist auf 11 gestiegen.
Lange Autoschlangen mit 'Testpersonen' hat es am Donnerstag vor dem unteren Parkplatz der Haßfurter Eishalle gegeben, wo Verdachtsfälle auf das Coronavirus getestet wurden. Anwohner kritisierten die teilweise chaotischen Verhältnisse scharf.
Lange Autoschlangen mit "Testpersonen" hat es am Donnerstag vor dem unteren Parkplatz der Haßfurter Eishalle gegeben, wo Verdachtsfälle auf das Coronavirus getestet wurden. Anwohner kritisierten die teilweise chaotischen Verhältnisse scharf. Foto: René Ruprecht

"Das ist doch eine Lachnummer, wie das hier abläuft", schimpfte am Donnerstagnachmittag ein Anwohner über die Situation am unteren Parkplatz der Haßfurter Eishalle. Hier sind zwei Teststationen für Personen eingerichtet, bei denen der Verdacht besteht, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben. "Wenn sie wollen, dass sich das Virus ausbreitet, dann machen es die Behörden hier genau richtig", meinte der ältere Herr im Gespräch mit der Redaktion ironisch.

Wie auch andere Augenzeugen beklagte der Mann Autoschlangen "bis weit über die Schulkurve hinunter", also ohne weiteres 200 Meter lang.  Teilweise sollen 50 Fahrzeuge hintereinander gestanden sein, besetzt mit Einzelpersonen bis hin zu ganzen Familien, die auf ihre Abstriche warteten. Von seinem Balkon aus will ein Anrufer beobachtet haben, dass manches Fahrzeug in einer halben Stunde "kaum 20 oder 30 Meter" weitergekommen sei.

Tests mitten im Wohngebiet: Muss das sein?

Teilweise würden die auf ihre Behandlung wartenden aus ihren Autos aussteigen, herumspazieren oder telefonieren, was ja auch verständlich sei bei der frühlingshaften Wärme und den langen Wartezeiten. "Aber wo bleibt denn da der Schutz der Bevölkerung", fragte sich eine dritte Person, die sich an die Redaktion wandte. "Wieso überhaupt müssen diese Tests mitten im Wohngebiet stattfinden?" Und wenn es schon "mitten in der Stadt" sein müsse, dann solle es doch wenigstens laufen wie am Schnürchen - aber genau das Gegenteil sei der Fall. 

Die Menschen, die in der Nähe des Großen Angers wohnen, stellten am Donnerstag zudem fest, dass sich Autos aus Würzburg, Bad Kissingen, Neustadt an der Saale oder Schweinfurt in die Warteschlangen einreihten. "Ich frage mich schon, wieso das Risiko für die Haßbergler hier durch Bürger aus den Nachbarlandkreisen erhöht wird", wunderte sich ein Beobachter, dass Auswärtige nicht bei sich zu Hause getestet werden. 

Landratsamt: "Bei uns läuft alles reibungslos"

Das Landratsamt bestätigte gestern, in Haßfurt seien inzwischen zwei zentrale Testcontainer eingerichtet. Einer werde vom Gesundheitsamt betrieben, der andere zur Unterstützung von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) genutzt. "Für die KVB kann ich nicht sprechen. Aber bei uns läuft das alles reibungslos", versicherte Behördensprecherin Moni Göhr auf Anfrage. "Wir sind für das Chaos nicht verantwortlich." Gestetet werde nur, wer vorher einen Termin vereinbart habe - und das Gesundheitsamt halte die Termine auch ein.

Seitens der KVB in München hieß es am Donnerstag nur, die Vereinigung stelle lediglich die Ärzte der Teststationen. Die Abstrichnahme erfolge ausschließlich bei Patienten mit entsprechender Symptomatik, die vorher über die Rufnummer 116117 oder die Gesundheitsämter einen Termin erhalten hätten. Ohne Terminbestätigung sei eine Abstrich-Entnahme nicht möglich. Auf die Situation in Haßfurt ging der Pressesprecher nicht ein. 

Zahl der Personen in Quarantäne ist gesunken

Die Zahl der Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, ist im Landkreis Haßberge derweil weiter angestiegen. Das Landratsamt Haßberge nannte zum Stand Donnerstag, 14 Uhr, die Zahl von 11 bestätigten Fällen. Auch bei den neuen Betroffenen würden mögliche Kontaktpersonen und Infektionsquellen ermittelt, heißt es in der Verlautbarung. Zudem würden weitere "begründete Verdachtsfälle" überprüft. Den Behördenangaben zufolge ist die Zahl der Personen in häuslicher Isolation zuletzt zurückgegangen. Derzeit befänden sich 422 Personen in häuslicher Quarantäne, teilte Behördensprecherin Moni Göhr am Donnerstagnachmittag mit.

Rückblick

  1. Kommentar: Der Corona-Inzidenzwert 50 darf kein Dogma sein!
  2. Nach Coronafällen: Quarantäne für Ankerzentrum aufgehoben
  3. Corona-Fall an Grundschule Hettstadt: 117 Personen getestet
  4. Corona in Würzburg: Sinken bald die Infektionszahlen?
  5. Corona-Fall an der Mittelschule in Lohr: weiter Mundschutz angeordnet
  6. Bad Königshofen: Meist Gelassenheit nach dem Corona-Ausbruch
  7. Daten-Probleme: Landratsamt veröffentlicht aktuelle Corona-Zahlen
  8. Corona-Massentest an der Station in Heustreu angelaufen
  9. Corona: Drei Klassen der Schweitzer-Schule in Quarantäne
  10. Corona: Zwei weitere Neuinfektionen im Landkreis Haßberge
  11. Bad Neustadt: Der tägliche Kampf gegen das Corona-Virus
  12. Hilfe für Gastronomie: FDP will Heizstrahler erlauben
  13. Glosse: Jetzt machen die Nordlichter gegen Würzburg mobil!
  14. Corona-Schulschließungen: Wie fühlen sich die Betroffenen?
  15. Stadtlauringen: "VEREINt Kultur leben" ein voller Erfolg
  16. Würzburg: AfD lockt 20 Zuhörer ins CCW – und dreimal so viele Gegendemonstranten
  17. Annäherung zwischen Pro und Contra in Sachen Corona
  18. Nacht der Kultur: Große Sehnsucht von  Künstlern und Publikum
  19. Hettstadt: Coronafall an der Grundschule
  20. Mit den Hochzeitsgästen kam auch Corona ins Grabfeld
  21. Coronavirus: 25 Infizierte im Raum Bad Königshofen
  22. Boppin' B und die Posthalle setzen ein Zeichen
  23. Corona: Wo es im Landkreis Würzburg die meisten Neuinfektionen gibt
  24. Straßenumfrage:"Wie fühlen Sie sich im Corona-Hotspot Würzburg?"
  25. 95 Prozent Steigerung: Der Campingboom sorgt für Rekordzahlen
  26. Röntgen-Gymnasium: Nur noch eine Klasse bleibt zu Hause
  27. Frau will zur Hochzeit ihres Bruders: Gericht verkürzt Quarantäne
  28. Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis steigen leicht an
  29. Piazolo: Masken-Pflicht zum Schulstart war ein Erfolg
  30. Warum die Corona-Teststation wieder nach Heustreu zurückkehrt
  31. Würzburger Wirte dürfen auch im Winter unter freiem Himmel bedienen
  32. Corona: Landrätin warnt vor einer trügerischen Sicherheit
  33. Demos im Corona-Hotspot Würzburg: Darum finden sie trotzdem statt
  34. Volle Busse trotz Corona: Die Lage in Würzburg und Umgebung
  35. Urlaub in Deutschland: Würzburger haben wegen Corona ein Problem
  36. Kissinger Kinderstadtmarkt und verkaufsoffener Sonntag abgesagt
  37. Überfüllte Busse und Maskenpflicht: So lief der Schulstart
  38. Coronavirus: Drei neue Fälle im Landkreis Haßberge
  39. Bad Kissingen: Hallenbad startet am Montag in die Saison
  40. Rhön-Grabfeld: Corona-Teststation zieht wieder nach Heustreu um
  41. Würzburger Gericht bestätigt Maskenpflicht auf dem Schulgelände
  42. Gericht: Strenge Regeln für private Feiern in Würzburg zulässig
  43. Leonhard-Frank-Grundschule: Klasse am Heuchelhof in Quarantäne
  44. Corona-Fall in der Kita Lengfeld: Wie viele Kinder betroffen sind
  45. Corona-Hotspot Würzburg: OB Schuchardt über Superspreader und Verbote
  46. Wie Corona beim Fußball Geschichte und Geschichten schreibt
  47. Kreis Kissingen: Keine neuen Coronafälle
  48. Corona-Spätfolgen: Wie eine Ärztin den Kampf der Patienten erlebt
  49. Verstoß gegen Corona-Bestimmungen? Musikschule sperrt Chor aus
  50. Steigende Infektionszahlen: Müssen die Schulen nun dicht machen?

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Haßfurt
  • Martin Sage
  • Auto
  • Behördenangaben
  • Bevölkerung
  • Bürger
  • Coronavirus
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Gesundheitsbehörden
  • Saale
  • Öffentliche Behörden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!