KLEINSTEINACH

Damit Schlamm und Staub ein Ende haben

Flurwegausbau von Kleinmünster in Richtung Mechenried: Gemeinderat segnet Zuschussantrag ab. Und nicht nur für diesen Flurweg.
Der Höhenweg (im Vordergrund) von Kleinmünster soll in Richtung Mechenried ausgebaut werden. Foto: Foto: Ulrich Kind
Die Gemeinde Riedbach hat schon unter dem früheren Bürgermeister Theo Diem einen großen Wert darauf gelegt, dass die Instandhaltung und Verbesserung der öffentlichen Flurwege im Gemeindegebiet auf aktuellem Stand gehalten wird. Hierfür beteiligt sich die Gemeinde an den Unterhaltskosten mit einem Zuschuss von 50 Prozent der tatsächlich anfallenden Kosten. Aus ihren Jagdpacht-Einnahmen übernehmen die Jagdgenossen den Restbetrag. Diese Regel der Kostenaufteilung hat seit Beginn der Gemeindegebietsreform (1978) Bestand in Riedbach.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen