MECHENRIED

Das Weihwasser blieb das einzige Wasser von oben

Mit dem Wetter hatten die Mechenrieder Nachtwallfahrer großes Glück. Bei schönem Wetter zogen sie nach Vierzehnheiligen.
Einige Pilger wurden für die mehrfache Teilnahme an Wallfahrten geehrt. Das Bild zeigt (von links) Pfarrer Jaroslaw Woch und die geehrten Günter Kühlwein, Manuel Büttner und Florian Schlosser. Foto: Foto: Wolfgang Theißen
Ein gewaltiger Fußmarsch ist jedes Jahr die Nachtwallfahrt der Mechenrieder nach Vierzehnheiligen: Am Wochenende ging es für die Pilger und ihre Anhängerschar wieder los. Laut einer Pressemitteilung hatte sich das Vorbereitungsteam schon Tage zuvor „mächtig ins Zeug gelegt, um die Wallfahrt zu organisieren“: Für Kaffee und Kuchen, Brotzeit und Getränke musste genauso gesorgt werden, wie für die Sicherheit der Wallfahrer.